• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Endgültig: Rodewalder Wolf darf abgeschossen werden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Beschwerde Abgelehnt
Endgültig: Rodewalder Wolf darf abgeschossen werden

NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Nahrung: Insekten Thema für Wiesenhof

11.09.2018

Visbek Deutschlands größter Geflügelverarbeiter, die PHW-Gruppe (Marke Wiesenhof), will seine Angebotspalette erweitern. Nach veganen Produkten und Investitionen in In-vitro-Fleisch denkt das Unternehmen aus Visbek-Rechterfeld (Kreis Vechta) jetzt auch über den Einstieg in den Markt für Nahrungsmittel aus Insekten nach. „Wir beobachten den Markt, und es gibt bei uns auch schon einige Überlegungen in diese Richtung“, sagte Peter Wesjohann, Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe, im Gespräch mit der NWZ. „Wir glauben schon, dass es eine Zielgruppe für solche Produkte gibt“, betonte er. Ziel des Unternehmens sei es, „durch Vielfalt zu wachsen“, sagte Wesjohann. „Klar ist aber auch, dass die konventionelle Geflügelhaltung weiter unser Stamm- und Kerngeschäft bleiben wird – und das auch noch in den nächsten 30 Jahren.“

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.