Die Frage nach dem richtigen Schnitt zur rechten Zeit klärte die Hasbruch-Gesellschaft am vergangenen Samstag auf ihrer Obstbaumwiese in Vielstedt: Zu Gast war Obstbaum-Experte Hans-Hermann Klaas, der die mehr als 20 Interessierten mit neuen Erkenntnissen zum Thema versorgte und besonders den Obstbaumschnitt im Sommer anpries. Die Selbstheilungskräfte des Baumes böten im Sommer beim Beschneiden einen wesentlich besseren Wundverschluss als im Winter. Dazu reichten die Hasbruchfreunde Kaffee und Kuchen und informierten über ihre Arbeit. Spontane Neueintritte belohnten die Organisatoren um den Vorsitzenden Heiko Ackermann für die Vorbereitung der Veranstaltung.

Kräftig in die Pedale getreten haben vergangene Woche die Vogelfreunde Ganderkesee. 36 Teilnehmer trafen sich zur alljährlichen Radtour, die diesmal über Bürstel und Immer nach Havekost führte. Dort machten die Radler bei Vereinsmitglied Thomas Metschulat eine lange Pause, die vom mittäglichen Grillen bis zum Kuchenbuffet am Nachmittag währte, ehe es in gemächlichem Tempo zurück nach Ganderkesee ging.

Nicht nur Majestäten und Adjutanten sowie Mannschafts- und Einzelsieger wurden zum Abschluss des Schützenfestes in Bookholzberg ausgezeichnet: Die Proklamation am Sonntagabend wurde auch genutzt, um langjährige Mitglieder zu ehren. Bereits seit 75 Jahren dem Verein und dem Schützenwesen verbunden ist Heinz Ohlebusch. Auf ein halbes Jahrhundert im SV Bookholzberg bringen es Reinhard Biener, Dieter Kraft und Karl-Heinz Ottjes . Und für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Ulrike Gasch und Vereinsvorsitzender Wilfried Samtleben. Nach vorne gebeten wurden auf dem Festplatz vor dem „Schwarzen Ross“ zudem die Pokalgewinner der Saison 2016/17. Bei den Damen siegte Gisela Frerichs vor Dörthe Sievers und Nicola Ihde, in der Schützenklasse setzte sich Ingo Hammler vor Felix Laukart und Wilfried Frerichs durch. Frerichs wiederum gewann in der Altersklasse vor Ingo Hammler und Heino Bleckwehl. Und in der Seniorenklasse gingen die Pokale – und zwar in dieser Reihenfolge – an Peter Behrmann, Ernst Ohlebusch und Heino Bleckwehl.

Nach 30 Jahren als Zahnarzt in Delmenhorst wurde für Dr. Carsten Schultz-Brunn jetzt ein Traum wahr: Wenn es in der Praxis heiß her ging, hatte er sich immer gewünscht, Besitzer einer Bratwurstbude zu sein. Zum Abschied in den Ruhestand erfüllten ihm Mitarbeiterinnen und Patienten diesen Wunsch: Der Dentist durfte Würstchen grillen und mehr als 100 langjährige Patienten aßen sie auf. Dabei füllten sie auch die Spendendose kräftig, so dass 500 Euro zusammenkamen, die jetzt dem Hospizkreis Ganderkesee übergeben werden.