• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Von Sprachkurs bis Film: Große Ideenvielfalt bei PIA

20.06.2014

Oldenburg Seit wenigen Tagen läuft die Bewerbungsfrist für den „Preis für Innovative Ausbildung“ (PIA) der NWZ . Bereits zum 5. Mal werden Unternehmen gewürdigt, die in der Ausbildung mit guten Ideen mehr tun als üblich.

Doch mit welchen Ideen kann man bei PIA eigentlich punkten?

Grundsätzlich gilt: Die Jury bewertet am Ende nicht das große Konzept, sondern das einzelne konkrete Projekt, wie etwa eine Ausbildung in Teilzeit. Grund für diese Regelung ist: Auch kleinere Unternehmen mit begrenzen Möglichkeiten zur Nachwuchsförderung sollen eine Chance haben und sich beteiligen. Die Jury hat stets darauf geachtet, eingereichte Projekte auch vor dem Hintergrund der jeweiligen Unternehmensgröße mitzubewerten.

Ein Blick auf die Wettbewerbe der vergangenen vier Jahre zeigt, dass die Bandbreite der Bewerbungsthemen weit ist. Ein paar Beispiele:

2013 kam als erstes die Bewerbung des Förderanlagen- und Hubmatik-Spezialisten AMF-Bruns aus Apen herein. Dessen Azubis hatten in einem Projekt eine große Image-Broschüre zu ihren Ausbildungsberufen und dem Alltag im Betrieb angefertigt.

Ganz am Ende der Bewerbungsfrist kam der Handwerksbetrieb Stadtlander aus Zetel mit dieser Sache: Ein Azubi eignete sich extern (auf Messen, in anderen Betrieben) Wissen an und gab es daheim im Betrieb weiter.

Zwischen diesen Beispielen gab es zahlreiche Projekte etwa mit Zusatzkursen, eigenen Azubi-Geschäftsstellen, Berufsorientierung speziell für Mädchen, Veranstaltungsmanagement durch Azubis, einer „Summer-School“ für Schüler, Online-Wirtschaftsbildung für junge Leute sowie lustigen Filmen zur Ausbildung und vieles mehr.

Wichtig: Über alle Bewerbungen wird berichtet – auch über die, die am Ende nicht gewinnen. Daraus ergibt sich für alle teilnehmenden Unternehmen bzw. Kooperationen mit Unternehmen aus dem Oldenburger Land eine positive Image-Wirkung als Ausbildungsbetrieb.

Und: Der Aufwand ist gering – auf einer Seite soll die innovative Idee kurz vorgestellt werden. Gern kann ein Bild angehängt werden.

Bewerbungen sind bis 29. September möglich. Infos:


     www.nwzonline.de/pia 

Weitere Nachrichten:

NWZ | AMF-Bruns

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.