Gehlenberg - „Mit einem geschrumpften Vorstand arbeiten wir weiter“, sagte Thekla Crone aus dem Vorstandsteam der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Gehlenberg, nachdem Gertrud Schulte und Susanne Pohlabeln nach vierjähriger Tätigkeit für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung standen. Gemeinsam mit Gerda Eilermann und Helga Olliges bildet Thekla Crone zunächst den Vorstand, bis weitere Frauen gefunden werden, die bereit sind in der kfd-Führung mitzuarbeiten.

Auf der Generalversammlung im Jugendheim in Gehlenberg konnte Thekla Crone neben den Mitgliedern vor allem Pater Johny begrüßen, der sich bereit erklärte, die Gemeinschaft als Präses zu unterstützen. Susanne Pohlabeln trug den Kassenbericht vor.

Die Kassenprüferinnen Sonja Elsen und Anne Steenken bestätigten ihr eine einwandfreie Buchführung und beantragten die Entlastung der Kassenwartin und des gesamten Vorstandes. Diese wurde von den Mitgliedern einstimmig genehmigt. Die Kassenführung übernimmt Elke Wilken, die aus zeitlichen Gründen jedoch keine anderen Aufgaben im Vorstand übernehmen möchte.

Helga Olliges erinnerte an die durchgeführten Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Ein Höhepunkt war die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Frauengemeinschaft. Mit vielen Gästen und einem umfangreichen Programm wurde ein gelungenes Fest gefeiert.

Ebenfalls gab es eine Krippenbesichtigungsfahrt gemeinsam mit dem Heimatverein, eine Wallfahrt nach Heede und eine Fahrt zur EWE Kundenberatung. Ausflüge führten die Frauen nach Bielefeld und zum Weihnachtsmarkt nach Hannover. Gut besucht waren auch die Maiandacht mit der Kolpingfamilie, die Adventsfeier mit den Landfrauen sowie der Weltgebetstag der Frauen.

Josefa Bergfeld hörte nach 22-jährigem Engagement in der kfd als Mitarbeiterin auf. Von 1994 bis 2006 hatte sie zudem auch im Vorstand mitgewirkt. Thekla Crone bedankte sich für die geleistete Arbeit und den Einsatz zugunsten der Pfarrgemeinde mit einem Präsent. Die Aufgaben von Josefa Bergfeld wird in Zukunft Gertrud Schulte übernehmen.

Zum Abschluss der Versammlung erzählte Pater Johny aus seinem Leben.