• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

800 Kreuzfahrt-Gäste stecken in Außenweser fest

29.09.2016

Bremerhaven Die Abfahrt des 43 Jahre alten Kreuzfahrtschiffes MS „Albatros“ war für Dienstagabend eingeplant. Doch am Mittwochmorgen lag die „Weiße Lady“ noch immer an der Columbuskaje in Bremerhaven fest. Der Grund: technische Probleme. Schließlich entschied sich Kapitän Robert Fronenbroek aber doch, das Kommando „Leinen los“ zu geben. Rund 800 Passagiere freuten sich, dass es endlich losging in Richtung England. Von hier aus waren weitere Hafenanläufe in Frankreich und Spanien vorgesehen.

Weit kam die „Albatros“ am Mittwochvormittag aber nicht. Wegen eines Schadens an der Ruderanlage entschloss sich der Kapitän rund 25 Kilometer nördlich von Bremerhaven, zwei Schlepper anzufordern. Die zogen das 205 m lange Schiff zurück nach Bremerhaven.

Nach Worten von Michael Schulze, dem Geschäftsführer des Bonner Reiseunternehmens „Phönix“ – es betreibt die „Albatros“ – war der Schaden schnell behoben. Die Reparatur sollte in Bremerhaven aber noch offiziell abgenommen werden. „Die Kreuzfahrt wird, wie geplant, am Abend fortgesetzt. Uns wird am Ende lediglich ein einziger Anlaufhafen fehlen“, sagte Schulze am Mittwoch in einem Gespräch mit der NWZ .

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.