NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Hauptversammlung: Alter Bahndamm wird weiter ausgebaut

09.03.2010

GROßENMEER Auf ein aktives und erlebnisreiches Jahr 2009 blickten die Mitglieder des Vereins „Bahndamm Verbindungsweg Großenmeer-Brake“ bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof Scheelje zurück. Vorsitzende Beatrice von Monschaw hob vor allem den Ausbau des Rad- und Wanderweges zwischen Großenmeer und Barghorn hervor. An dem Projekt unter Leitung von Dr. Gerd Heitzhausen waren Mitarbeiter der Caritas beteiligt. Darüber hinaus sei im Bereich der Schutzhütte zwischen Oldenbrok-Bahnhof und Großenmeer ein Insektenhotel mit Info-Tafel errichtet worden.

Auch in diesem Jahr waren die Vereinsmitglieder bereits aktiv. Im Januar trafen sie sich zum Arbeitseinsatz zwischen Strückhausen und dem Harlinghauser Weg. Auch die Planungen zur Anbindung der alten 1,3 Kilometer langen Bahndammstrecke von Brake nach Ovelgönne liefen auf Hochtouren, versicherte Hans-Otto Meyer-Ott. Damit würde eine einzigartige, weitgehend naturbelassene Route zwischen Brake und Rastede entstehen, die große touristische Entwicklungspotenziale hätte. betonte Meyer-Ott.

Bei der Jahreshauptversammlung standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der erste stellvertretende Vorsitzende Dr. Gerd Heitzhausen wurde dabei ebenso in seinem Amt bestätigt wie Schriftführerin Jutta Behrens. Zu Kassenprüfern wurden Eckhard Gebken und Horst Daxl bestimmt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sorgen bereitet den Vereinsmitgliedern der Vandalismus im Bereich der Schutzhütte sowie die Schäden an der Brücke in Höhe Barghorn. Im Fall des Vandalismus im Bereich der Schutzhütte hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Außerdem werde dieser Bereich künftig stärker überwacht. Der Verein Bahndamm werde versuchen, die Schäden mit eigenen Mitteln zu beseitigen.

Der Bahndammverein beschloss abschließend eine öffentliche Veranstaltung am 6. August ab 18 Uhr im Bereich der Schutzhütte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.