NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Anklage gegen Schlachthof

07.02.2013

Wildeshausen /Oldenburg /Lohne Dem Wildeshauser Schlachthof Geestland steht juristischer Ärger ins Haus: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat jetzt Anklage wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz erhoben. Der Vorwurf richtet sich gegen einen ebenfalls in Wildeshausen angesiedelten Subunternehmer der Firma und gegen einen verantwortlichen Geestland-Mitarbeiter, der Beihilfe geleistet haben soll.

Laut Staatsanwaltschaft habe man es mit „schwierigen juristischen Fragen“ zu tun. Grob gesagt gehe es um bulgarische Arbeitnehmer, die über Werkverträge des Subunternehmers mit weiteren Subunternehmen im Ausland nach Wildeshausen und Steinfeld gekommen seien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass die Werkverträge zwischen den Subunternehmen „nicht gelebt“ wurden und man es deshalb mit illegaler Arbeitnehmerüberlassung zu tun habe. Eine weitere Anklage richtet sich gegen ein Subunternehmen aus Lohne.

Eine Sprecherin des Geestland-Gesellschafters PHW (Wiesenhof) aus Visbek wies darauf hin, dass es sich bei den betroffenen Unternehmen nicht um Wiesenhof-Subunternehmen handle, sondern um „selbstständige Werkvertragsunternehmer“.

Karsten Krogmann Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.