• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Pferdeoase: Auch Esel fühlen sich auf Gnadenhof wohl

31.07.2012

RüDERSHAUSEN Sie haben ein wirklich großes Herz für Tiere, aber irgendwann reicht auch das nicht mehr aus, um all diejenigen Vierbeiner zu versorgen, die Pflege und Aufmerksamkeit brauchen. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung des Gnadenhofs Pferdeoase in Rüdershausen deutlich. Wie die 1. Vorsitzende Ingrid Lindenberger betonte, können derzeit keine weiteren Tiere aufgenommen werden – aus baulichen Gründen, aus finanziellen Gründen und weil die Helfer einfach nicht noch mehr leisten können.

Mit einigen so genannten Endmaßponys (bis 148 Zentimeter) zählt die Pferdeherde zurzeit 55 Tiere, dazu kommen fünf Shetlandponys und vier Esel, die auch im Sommer nachts ihre Boxen beziehen, weil diesen genetischen „Südländern“ die norddeutschen Nächte zu kühl sind.

Stallmeister ist bereits seit 19 Jahren der jetzt 32-jährige Florian Krüger. Weil die Ein- Euro-Jobs zurückgefahren wurden, gebe es auch auf dieser Basis keine weiteren Helfer, sagte Lindenberger.

Von den Vereinsbeiträgen könnten nur wenige Tiere ernährt werden, hieß es. Die meisten seien daher auf Paten angewiesen. 94 solcher Paten gebe es derzeit, die entweder für ein bestimmtes Pferd oder allgemein für die Arbeit auf dem Gnadenhof eine festgelegte Summe regelmäßig überweisen. 16 Pferde die auf hier untergebracht sind, hätten keinen Paten, würden aber trotzdem gut mit versorgt.

Um die Einrichtung langfristig zu sichern, gibt es bereits seit geraumer Zeit die Planung, den Gnadenhof, übrigens die größte Pferdeoase in Niedersachsen, in eine Stiftung umzuwandeln (die NWZ  berichtete). Wie Lindenberger mitteilte, soll die Umwandlung in eine Stiftung im kommenden Jahr erfolgen – wenn bis dahin die finanziellen Voraussetzungen geschaffen wurden.

Abgeschlossen wurden umfangreiche Arbeiten bei der Sanierung und Erweiterung der Stallanlage, sowie der EU-Auflage, alle Boxen mit einer Betonplatte zu versehen, teilte Lindenberger weiter mit.

Zum Vereinsvorstand zählen neben Lindenberger die 2. Vorsitzende Petra Schulz, Kassenwart Bernhard Kutz und Schriftführerin Monika Jonas. Der Verein zählt 147 Mitglieder, der Mindestbeitrag beträgt zehn Euro im Jahr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Betreiber des seit 1985 in Rüdershausen ansässigen Gnadenhofs sind Ingrid Lindenberger und Bernhard Kutz. Davor bewirtschafteten die Beiden seit 1977 eine Pferdeoase in Bayern. Zum Gnadenhof gehören 50 Hektar Land, verteilt auf drei Weiden.

 @ Mehr Infos unter r http://www.gnadenhof-pferdeoase.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.