• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Ausflug wird zum Abenteuertrip

14.04.2007

Von Diana Mosler

BRAKE/ GALLE - Das Leben und die Kultur in einem anderen Land kennen zu lernen, ist der Sinn eines jeden Schüleraustausches. Als sri-lankische Kadetten im vergangenen November zu Gast in der Wesermarsch waren, war es selbstverständlich, dass sie in deutschen Familien untergebracht waren. Auch die Gruppe von sieben Berufsschülern aus der Wesermarsch, die zurzeit die Insel Sri Lanka besucht, sollten zumindest für ein Wochenende sri-lankisches Familienleben kennen lernen.

Der Ausflug gerät zum zu einem kleinen Abenteuertrip. Welche Wegstrecke zurückzulegen ist, weiß niemand so genau. Einige werden mit dem Auto abgeholt, andere zuckeln mit dem Tuk-Tuk - einem dreirädrigen Vehikel - los, und wieder andere nehmen lieber Bahn oder Bus. Christiane Mayer und der Kadett Kalinga Charith Padmal de Silva nutzen das Tuk-Tuk, um ins sechs Kilometer entfernte Boossa zu gelangen. Zuerst geht es auf der Hauptstraße entlang vorbei am Galle Fort in Richtung Colombo.

Endlich ist das Ziel erreicht. Das Haus von Cahriths Familie liegt an einem Hang mit Garten. Da der Vater nicht mehr lebt, lernt Christiane nur Mutter und Schwester kennen. „Mit der Mutter kann ich mich zwar kaum unterhalten, da sie nur wenig Englisch spricht, aber sie ist trotzdem sehr nett”, erzählt die deutsche Schülerin.

Die drei Tage in der Familie vergehen schnell, und auch die übrigen sechs Deutschen können nur Positives berichten. Zwei Familien haben eine gemeinsame Bootsfahrt unternommen, und Rantje Schirmer war auf einer Teeplantage untergebracht.

In Sri Lanka darf natürlich das Thema „Buddhismus” nicht fehlen. Mit der gesamten Gruppe geht es zum Yatagale Tempel in der Nähe von Galle. Ein junger Mönch empfängt die Schüler in dem 2300 Jahre alten Tempel und berichtet über sein Leben als Buddhist. „Vieles von dem, was der Mönch uns erzählt hat, kann man als Europäer gar nicht nachvollziehen”, urteilt Jennifer Martens. „Es ist aber spannend, ständig etwas Neues zu erfahren.”

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.