• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Bergung von „Janine“ wird zu Wettlauf mit der Zeit

17.09.2011

NEUENHUNTORF Die Bergungsarbeiten am havarierten Binnenschiff „Janine“ in Neuenhuntorf (Kreis Wesermarsch) gehen zügig voran. „Die Hälfte des Erzes haben wir schon rausgeholt“, berichtete Rüdiger Oltmanns vom Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen (WSA) am Freitag. „Wir sind schneller, als gedacht.“ Der Grund: Auch der WSA-eigene Schwimmgreifer „Harrriersand“ wird eingesetzt. Er hilft beim Be- und Entladen der Schuten, in denen das Erz abtransportiert wird. An der Huntebrücke liegt der Frachter „Marielle“, um die Ladung aufzunehmen. Gesteuert wird er vom Bruder des verunglückten Kapitäns.

Schiffe müssen zur Zeit einen zweitägigen Umweg in Kauf nehmen, für sie ist die Wiederfreigabe der Hunte für den Verkehr ein Wettlauf mit der Zeit. Am Dienstag soll mit der Bergung des Schiffes begonnen werden – Experten aus dem niederländischen Delfzijl werden am Montag erwartet. „Am Sonnabend untersucht ein Taucher das Wrack. Er prüft, ob die komplette Ladung ausgeladen ist“, erklärt Oltmanns. Eine Idee, wie man die „Janine“ bergen kann, gibt es bereits. „Es sollen lange Drähte unter dem Schiff durchgezogen werden. Dann versucht man, es anzuheben.“ Der Deich an der Unglücksstelle ist abgesperrt. Die Polizei bittet Besucher, ihre Autos nicht am Straßenrand abzustellen. Wer kann, sollte das Gebiet umfahren.

Unterdessen gab das Unternehmen Agravis Raiffeisen AG aus Oldenburg bekannt, dass die Sperrung der Hunte keine Auswirkungen auf die Futtermittelproduktion habe. Rohwaren würden nun direkt von Amsterdam oder Rotterdam über den Küstenkanal in Richtung Oldenburg auf den Weg gebracht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.