• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Bremen hat beliebtesten Weihnachtsmarkt Deutschlands

28.11.2018

Bremen /Berlin Deutschlands beliebtester Weihnachtsmarkt liegt laut einem aktuellen Ranking in Bremen. Das Event auf dem Marktplatz und der „Schlachte-Zauber“ an der Weserpromenade erreichten zusammen 4,8 von 5 möglichen Sternen, wie die am Dienstag in Berlin veröffentlichte Analyse des Verbraucherportals Testberichte.de ergab. Dafür wurden 67.000 Bewertungen auf Google und Facebook herangezogen. Die Besucher schätzten demnach vor allem das mittelalterliche und maritime Ambiente des Marktes mit 1,5 Millionen Gästen.

Auf Platz zwei im Ranking von 84 Weihnachtsmärkten in Deutschlands Großstädten landete der 1434 gegründete Dresdner „Striezelmarkt“, der bundesweit älteste Weihnachtsmarkt. Den dritten Rang belegte Berlins Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche, der vor allem von vielen ausländischen Gäste sehr gute Bewertungen erhielt. In zahlreichen Kommentaren werde an die Opfer des Terroranschlags vor zwei Jahren erinnert, hieß es.

Der Lambertimarkt in Oldenburg kann sich im Gesamt-Ranking auch sehen lassen. Zwar erreichte er „nur“ Platz 29 – aber war insgesamt mit 4,4 Sternen nur um 0,3 Sterne schlechter als der zweitplatzierte Mark in Berlin. Außerdem lag er vor den regional beliebten Weihnachtsmarkt in Osnabrück, der auf Platz 36 landete.

Lesen Sie hier die komplette Rangliste der 80 Weihnachtsmärkte

Schlusslichter des Rankings sind der „Weihnachtsmarkt City“ in Gelsenkirchen mit 2,3 Sternen, der „Crefelder Weihnachtsmarkt“ mit 3,08 Sternen und der Weihnachtsmarkt in Hamm mit 3,46 Sternen. Dabei wurden zumeist eingeschränktes Angebot und fehlende Atmosphäre kritisiert, wie es hieß.

Etwa ein Drittel der Märkte hatte laut der Befragung bereits in der vergangenen Woche geöffnet, also vor Totensonntag. Zwei Drittel aller Weihnachtsmärkte schließen am 22. oder 23. Dezember. In Augsburg, Erlangen, Dresden, München und Nürnberg dauern sie bis Heiligabend. 16 weitere Märkte schließen zwischen 27. und 30. Dezember; an der Berliner Gedächtniskirche und vor dem Rathausplatz in Recklinghausen herrscht bis zum Dreikönigstag (6. Januar) weihnachtliches Markttreiben.

Norbert Martens Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2153
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.