• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Auch in Niedersachsen und Bremen fallen Flüge aus

08.11.2019

Bremen /Hannover An den Flughäfen in Hannover und Bremen sind am Donnerstagmorgen aufgrund des Streiks des Lufthansa-Kabinenpersonals die ersten Flüge ausgefallen. Am Flughafen in Hannover fiel ein Flug nach München um 06.00 Uhr und ein Flug nach Frankfurt um 06.25 Uhr aus. Am Bremer Flughafen wurde die erste Verbindung nach München um 06.00 Uhr gestrichen.

Über den gesamten Tag müssen Passagiere mit weiteren Ausfällen von Verbindungen nach Frankfurt und München rechnen. Am Morgen waren auf der Homepage des Airports Bremen für Donnerstag 8 Abflüge gestrichen. Am Airport Hannover fallen am Donnerstag 11 von 16 geplanten Abflügen und Ankünften aus.

Die Planung für Freitag stehe noch nicht fest, sagte eine Flughafensprecherin am Mittwochabend. Die Lufthansa empfiehlt allen Passagieren, ihre Verbindungen zu überprüfen und hat Ausweichmöglichkeiten angeboten.

Lesen Sie auch:
Streik trifft rund 180.000 Flugreisende

Lufthansa Sagt 1300 Flüge Ab
Streik trifft rund 180.000 Flugreisende

Ausfälle in Hamburg

Am Hamburger Flughafen sind am Donnerstag die Flüge nach Frankfurt um 06.00 Uhr sowie nach München um 06.20 Uhr ausgefallen. Spätere Verbindungen wurden auf den Abflugtafeln im Flughafen als gestrichen angezeigt. An den Check-In-Schaltern bildeten sich am Morgen die ersten kleineren Schlangen. Der Streik sorgte auch unter Passagieren anderer Airlines teilweise für Verunsicherung. Einige befürchteten, dass auch sie von den Ausfällen betroffen sein könnten.

Lufthansa-Passagiere müssen sich am Hamburger Flughafen auch noch über den gesamten Tag auf massive Störungen der Verbindungen nach München und Frankfurt einstellen. Wegen des Streiks werden etliche Flüge auf diesen beiden Strecken ausfallen. Wie viele und welche Flüge genau betroffen sein werden, war am Morgen noch unklar. Auf der Webseite des Flughafens waren für Donnerstag 27 Flüge nach München und Frankfurt gestrichen, darunter alle Frankfurt-Verbindungen. Doch das kann sich kurzfristig noch ändern. Die Lufthansa empfiehlt allen Passagieren, ihre Verbindungen zu überprüfen und hat Ausweichmöglichkeiten angeboten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.