• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Kongress: Raumfahrtbranche trifft sich in Bremen

02.10.2018

Bremen Der nach Veranstalterangaben weltgrößte Raumfahrtkongress ist in Bremen gestartet. Mehr als 6000 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik kamen am Montag zur Eröffnung des International Astronautical Congress (IAC) in der Stadthalle.

„Wir betreten eine neue Ära der Raumfahrt“, sagte der Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung, Thomas Jarzombek. Die Digitalisierung und die Gründung von New Space-Firmen verändern die Branche. Doch auch in Zukunft bleibe die Raumfahrt eine multinationale Angelegenheit – und trotz der Brexit-Pläne sollten die Briten dabei weiterhin mit den anderen europäischen Ländern zusammenarbeiten.

Der IAC war 2003 das letzte Mal in Deutschland, damals auch in Bremen. So viele Teilnehmer wie in diesem Jahr seien seit der Gründung noch nie gekommen, sagte der Präsident der International Astronautical Federation, Jean-Yves Le Gall. Bis Freitag sind mehr als 2000 Vorträge und Diskussionsrunden geplant. Forschungseinrichtungen und Unternehmen präsentieren ihre Innovationen an zahlreichen Messeständen.

Im nächsten Jahr soll der IAC anlässlich des 50. Jahrestages der ersten Mondlandung in Washington ausgerichtet werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.