• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Handel in Bremerhaven: Droht der City 2021 ein Schicksalsjahr?

27.01.2021

Bremerhaven Wer das Columbus-Center gut drei Wochen nach dem Jahreswechsel durch die Eingangstüren am Platz vor der Großen Kirche betritt, den überkommt sofort das Gefühl, in einer fast menschenleeren, maroden Einkaufswelt ohne Geschäfte zu stehen. Die Haupteingänge zum ehemaligen Traditionskaufhaus Karstadt sind geschlossen und werden zumindest unter dieser Marke auch nie wieder öffnen. Die große Drogerie-Filiale dm hat ebenfalls ihr Rolltor heruntergelassen. Daran hängt ein Schild. „Ihr dm-Team bedankt sich für Ihre Treue“.

Viele müssen umziehen

Weitere Läden, die ebenfalls zu der „Karstadt-Immobilie“ gerechnet werden, müssen ebenfalls raus oder sind schon weg. Der Teeladen versucht ein Stockwerk tiefer, an der Fußgängerzone, einen Neustart, was mit dem Asia-Imbiss geschieht, ist unklar und auch die Geschäftsstelle der Nordsee-Zeitung findet an alter Stelle keinen Platz mehr.

Verrammelt sind die Türen auch an einem Herzstück dieser zentral gelegenen Immobilie. Kein Weg führt mehr ins große Karstadt-Restaurant mit Blick von oben auf die Fußgängerzone. Erst vor wenigen Jahren nahm man viel Geld in die Hand, um diesem Restaurant einen stärkeren maritimen Charakter zu verleihen. Nun stehen nur noch einige Möbel in den dunklen Geschäftsräumen.

Dieser Teil des Columbus-Centers – die Immobilie wechselte längst wieder den Besitzer – ist nicht das einzige Sorgenkind in der Bremerhavener Fußgängerzone.

Zukunft ungewiss

Weiter südlich, Richtung Stadttheater, verabschiedete sich, wie berichtet, Saturn. Schräg gegenüber hat McDonald’s sein Restaurant geschlossen, während im „Glaswürfel“, früher Abelmann, ein neuer Anbieter sein Glück versucht. Nicht gerade einfach in Corona-Zeiten.

Wie es weitergehen soll in der City, ob Möglichkeiten gesehen werden, Leerstände wieder zu füllen, ist unklar.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.