• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Kulturschatz Bauernhof: Damit alte Gebäude jung bleiben

03.06.2015

Im Nordwesten Wer ein älteres Haus besitzt, kennt die Probleme: Einerseits will man das Gebäude bewahren – und zwar möglichst in seiner ursprünglichen Form. Andererseits ist es gar nicht so einfach, Probleme erstmal zu erkennen und sie dann fachgerecht beheben zu lassen. Doch es gibt Hilfe: beim Monumentendienst der Stiftung Kulturschatz Bauernhof.

Der Monumentendienst hilft den Besitzern historischer Gebäude, ihre Schätze langfristig in Schuss zu halten. Damit Altes möglichst lange jung bleibt oder wieder wie neu wird, liefern die Experten des Monumentendienstes nach genauen Bau-Untersuchungen wertvolle Hinweise über notwendige Maßnahmen. Die Leistungen umfassen die Inspektion und Empfehlungen zur Sanierung. Reparaturen führen örtliche Handwerksbetriebe aus.

Und immer mehr Besitzer historischer Gebäude und Denkmal-Eigentümer in Weser-Ems setzen auf den objektiven Rat des Monumentendienstes, das wurde am Dienstag bei der Sitzung des Kuratoriums der Stiftung Kulturschatz Bauernhof im Museumsdorf Cloppenburg deutlich. Ende 2014 zählte sie 1262 Mitglieder, das waren 177 Neumitglieder im vergangenen Jahr. Mittlerweile sind es sogar schon 1322 Besitzer historischer Gebäude.

Wie wichtig bei dieser Arbeit die Unterstützung der Landkreise und Städte in Weser-Ems ist, machte der Vorsitzende der Stiftung Kulturschatz Bauernhof, Walter Theuerkauf, deutlich. Denn die Europäische Union stellt im Gegensatz zur Vergangenheit keine Fördermittel mehr zur Verfügung. „Wir wollen sehen, dass wir auch noch die fehlenden Landkreise Vechta und Emsland sowie die Städte Wilhelmshaven und Delmenhorst für unsere Sache gewinnen können.“

Prof. Dr. Uwe Meiners, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, kündigte ein neues Buchprojekt an. Es soll historische Gärten in Weser-Ems in den Mittelpunkt rücken. Erscheinen soll das Buch in etwa zwei Jahren.

Der Monumentendienst ist im Museumsdorf Cloppenburg ansässig. Telefon   Er ist zu erreichen unter Telefon   04471/ 94 84 17 oder per E-Mail über die Homepage:


     www.monumentendienst.de 
Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.