• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Ministerium erwartet Erklärung

26.06.2018

Delmenhorst Durfte die Stadt Delmenhorst im September 2017 die Rodung eines geschützten Sumpfweiden-Gebüschs in einem Moorgebiet veranlassen, um dort Altlasten aus dem Boden zu holen? Das ruppige Vorgehen der Baubehörde beim Vorantreiben der Erschließung eines neuen Baugebietes war für den Naturschutzbund (Nabu) Anlass, beim Umweltministerium eine Fachaufsichtsbeschwerde vorzubringen. Das Ministerium erwartet nunmehr von der Stadt eine plausible Erklärung, warum sie bei der Moor-Rodung naturschutzrechtliche Verbote umgangen hat.

„In der Sache ist unser Vorgehen bestätigt worden“, sagt Delmenhorsts Stadtbaurätin Bianca Urban. Gerd Turowsky vom Delmenhorster Nabu hält das allerdings für beschönigend. Das Umweltministerium habe eine klare Rüge ausgesprochen.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Rufen Sie mich an:
04221 9988 3
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.