• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Edewecht: Serienbetrüger verursacht 700 000 Euro Schaden

28.04.2012

EDEWECHT Der Polizei in Bad Zwischenahn gelang es nach langen Ermittlungen, einen ehemaligen Gastwirt aus Edewecht zu überführen, der von 2010 bis Ende 2011 in einem Zeitraum von nicht einmal zwei Jahren einen Sachschaden von rund 700 000 Euro verursacht hat.

Bereits bekannt

Wie es in einer Pressemitteilung der Polizei heißt, handele es sich bei dem Mann um einen amtsbekannten Leeraner.

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg wirft dem 38-Jährigen „gewerbsmäßigen Betrug in über 330 Fällen vor, die nach Auswertung der sichergestellten Beweismittel eindeutig nachgewiesen seien.

Pacht schuldig geblieben

Der ehemalige Gastwirt aus Edewecht hatte bei verschiedenen Groß- und Einzelhändlern Lebensmittel und Getränke bestellt, die er häufig nicht bezahlt habe. Auch die Pacht für die Gaststätte sei er schuldig geblieben.

Während seiner gastronomischen Tätigkeit in Edewecht habe der Mann damit begonnen, bei Handy-Shops und anderen Geschäften aus dem Bereich der Kommunikationstechnologie Verträge abzuschließen. Die subventionierten günstigen Handys, die er erhielt, habe der Gastwirt gewinnbringend weiterverkauft.

Der Mann habe beispielsweise auch seine Gewerbeunterlagen ausgenutzt, um gleichzeitig mehrere Verträge abschließen zu können. Die Kosten für die Verträge seien von ihm nicht beglichen worden.

Darüber hinaus habe der 38-Jährige mehrfach die Verträge unter anderem Vor- und Familiennamen oder Namen von Firmen abgeschlossen, die es gar nicht gab. So habe der Leeraner versucht, die Kontrollorgane des Telekommunikationsunternehmens in die Irre zu führen.

In Untersuchungshaft

Im Dezember 2011 sei der Mann, der damals schon wieder in Leer lebte, in Untersuchungshaft genommen worden. Gegen Auflagen kam er dann schließlich wieder auf freien Fuß, nachdem sein Anwalt erklärt habe, sein Mandant habe wieder eine feste Arbeitsstelle. Dieser Arbeit gehe der 38-Jährige inzwischen allerdings nicht mehr nach.

Doris Grove-Mittwede
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2605

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.