• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

FEUERWEHR: Eric Ripphoff rückt zum zweiten Chef auf

15.02.2010

SEEFELD Eric Ripphoff ist neuer stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Seefeld. In der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus wurde er am Freitagabend zum Nachfolger von Jens Böning gewählt.Kris Albertzard wurde zum neuen Jugendwart bestimmt und legte deshalb sein Amt als Schriftführer nieder. In Zukunft schreibt Ingrid Wilksen die Protokolle. Zum neuen Atemschutzgerätewart wurde Jochen Peschke gewählt. Ehrungen und Beförderungen nahm Gemeindebrandmeister Thomas Helms vor. Er ernannte Kris Albertzard, Manuel Kling und Pascale Hambörger zu Oberfeuerwehrmännern und Inga Wilksen zur Oberfeuerwehrfrau. Über ihre Beförderungen freuten sich auch die Hauptfeuerwehrmänner Jochen Peschke und Lür Kaemena. Seit 25 Jahren gehört Harald Grabhorn der Wehr an, seit 35 Jahren Hein-Eric Eymers und seit 45 Jahren Enno Gollenstede.Wie Ortsbrandmeister Jürgen Böning mitteilte, zählt die Ortswehr derzeit 40 aktive Mitglieder, darunter 3 Frauen. 11 Kameraden gehören der Altersabteilung an. Die Brandretter leisteten im vergangenen Jahr insgesamt 4095 Stunden Dienst. Davon entfielen 3477 Stunden auf die Ausbildung und den allgemeinen Dienstbetrieb. 58 Stunden wurden bei Einsätzen absolviert, 223 Stunden bei Versammlungen und 337 Stunden bei Lehrgängen. Vier neue Atemschutzgeräteträger und ein neuer Gruppenführer wurden ausgebildet. Die meisten Dienste leistete Eric Ripphoff mit 250 Stunden gefolgt von Kris Albertzard mit 243 Stunden und Harald Stolle mit 239 Stunden.Das vergangene Jahr war für die Seefelder Wehr relativ ruhig, berichtete Ortsbrandmeister Jürgen Böning weiter. Den ersten Einsatz gab‘s erst im Mai, als die Brandretter einen umgestürzten Baum an der Morgenländer Straße entfernten. Am Pfingstwochenende stand ein Brandeinsatz mit unklarer Rauchentwicklung an der Deichstraße auf dem Plan. Im Laufe des Jahres kamen noch einige kleinere Einsätze hinzu. Die Seefelder Wehr nahm außerdem an einigen Übungen auf Gemeinde- und Kreisebene teil, unter anderem an der Deichschutzübung „Möwenschrei“ im Juni am Augustgrodener Deich. Ortsbrandmeister Jürgen Böning zog allerdings ein durchwachsenes Fazit und kritisierte die hohe Anzahl der Einsatzkräfte und fehlerhafte Kommunikation unter den Fahrzeugen. Im November wurde der tradtionelle Laternenumlauf aller Seefelder Vereine organisiert. Böning kritisierte die recht magere Beteiligung der anderen Vereine und wünscht sich eine Verlegung zum Dorfgemeinschaftshaus. So sollen die Vereine des Dorfes mehr angesprochen und zur Mitarbeit angeregt werden. Über ein neuen Einsatzlöschfahrzeug konnten sich die Kameraden im April bei der offiziellen Übergabe freuen. Besonderen Einsatz zeigten dabei Jens Böning, Arne Spohler, Reiner Wilksen und Eric Ripphoff, die zusammen mit dem Kreisschirrmeister in der Feuerwehrtechnischen Zentrale Brake etliche Stunden mit dem Umbau des Fahrzeuges verbrachten. Momentan zählt die Seefelder Wehr 40 aktive Mitglieder, darunter drei Frauen. 11 Kameraden befinden sich in der Altersabteilung. Es wurden insgesamt 4095 Stunden Dienst geleistet. Davon entfielen 3477 Stunden auf den Ausbildunsgdienst und den allgemeinen Dienstbetrieb. 58 Stunden wurden bei Einsätzen absolviert, 223 Stunden bei Versammlungen und 337 Stunden bei Lehrgängen. Vier neue Atemschutzgeräteträger und ein neuer Gruppenführer wurden ausgebildet. Eric Ripphoff leistete mit 250 Stunden die meisten Dienststunden, gefolgt von Kris Albertzard mit 243 Stunden und Harald Stolle mit 239 Stunden. Bei den Wahlen wurde Eric Ripphoff zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister ernannt und löst damit Jens Böning ab. Kris Albertzard legte sein Amt als Schriftführer nieder, da er zum zum neuen Jugendwart gewählt worden war. Inga Wilksen wird in Zukunft die Versammlungen protokollieren. Zum neuen Atemschutzgerätewart wurde Jochen Peschke gewählt. Auf der Versammlung ernannte Gemeindebrandmeister Thomas Helms Kris Albertzard, Manuel Kling, Pascale Hambörger und Inga Wilksen zum Oberfeuerwehrmann bzw. zur Oberfeuerwehrfrau ernannt. Hauptfeuerwehrmann Jochen Peschke und Erster Hauptfeuerwehrmann Lür Kemena konnten sich ebenfalls über ihre Ernennungsurkunde und ihre Abzeichen freuen. Brandmeister Jürgen Böning wurde zudem zum Oberbrandmeister befördert. Einen Wappenteller der Gemeinde Stadland und eine Urkunde des Landkreises Wesermarsch nahm Harald Grabhorn für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Seefeld entgegen. Seit 35 Jahren ist Hein-Eric Eymers Mitglied und Enno Gllenstede trat vor 45 Jahren in die Wehr ein. Böning kritisierte auch die recht magere Beteiligung der anderen Vereine am Laternenlauf im November und wünscht sich eine Verlegung zum Dorfgemeinschaftshaus. So sollen die Vereine des Dorfes mehr angesprochen und zur Mitarbeit angeregt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.