NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Nwz-Kommentar Zur Olb-Übernahme: Es hätte viel schlimmer kommen können

25.06.2017

Oldenburg Was für eine Nachricht so spät am Freitagabend! Die Oldenburgische Landesbank (OLB), Tafelsilber der Region, wird von der Bremer Kreditbank gekauft. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. Das kleine, aber bundesweit tätige Bremer Bankhaus gehört Investoren, und darunter ist der US-Finanzinvestor Apollo. Was haben die künftigen OLB-Eigentümer nun wohl konkret vor? Klar, Effizienz- und damit Wertsteigerungen. Angekündigt wurde sogleich, auf einer neuen „Plattform“ gemeinsam wachsen zu wollen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was damit wohl gemeint ist? Wer trägt diese Plattform strukturell? Die OLB, mit kompletter Bankzentrale und viel Expertise, ist ungleich größer als der künftige Bremer Eigentümer. Die geplante „Plattform“ sollte also, wenn man sie verortet, eher in Oldenburg als in Bremen angesiedelt sein, richtig? Mal sehen. Es hätte aber viel schlimmer kommen können. OLB-Mitarbeiter atmen auf. Sie hatten Angst vor einer Bank als Käufer, die eine eigene große Zentrale sowie Filialen in der Fläche hat, im schlimmsten Fall sogar im Nordwesten. Diese Sorge ist nun nicht mehr begründet. Die Sache könnte aus Oldenburger Sicht glimpflich ausgehen.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2040
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.