• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Fregatte „Karlsruhe“ nach Piratenjagd heimgekehrt

21.04.2013

Wilhelmshaven Von der Piratenjagd vor Ostafrika ist die deutsche Fregatte „Karlsruhe“ am Sonnabend zurückgekehrt. Nach 168 Einsatztagen und fast 40.000 Seemeilen (74.000 Kilometer) legte das Schiff in seinem Stützpunkt Wilhelmshaven unter dem Jubel zahlreicher Angehöriger an.

Zuvor hatte die 200-köpfige Besatzung im Rahmen der EU-geführten Operation „Atalanta“ Schiffe des Welternährungsprogramms vor Piraten geschützt. Die „Karlsruhe“ eskortierte nach Marine-Angaben zweimal den Frachter „Caroline Scan“ mit 1500 Tonnen Lebensmitteln.

Zudem half die Besatzung nach Angaben von Fregattenkapitän Volker Herbert Blasche über Weihnachten einem Fischerboot mit Maschinenschaden.

Weitere Nachrichten:

Marine | EU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.