• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Gutes vor dem Müll bewahren

10.03.2014

Bremen Der Raum ist voll mit alten Möbeln, buntem Geschirr, Elektrogeräten und Glasvasen. Auf den ersten Blick sieht „Wedderbruuk“ (plattdeutsch „wiederverwenden“) im Bremer Lloydhof aus wie ein gewöhnlicher Trödelladen. Dann fallen selbstgemachte Dinge wie Turnbeutel aus Stoffresten und Notizbücher aus alten Romanen ins Auge. Und eine große Glasschüssel entpuppt sich als ehemaliges Bullauge einer Waschmaschine.

„Es gibt so viele gute Sachen, die Tag für Tag auf dem Müll landen. Das muss nicht sein“, sagt der 29 Jahre alte Kommunikationsdesigner Frederik Niemann, der mit drei Gleichgesinnten Sachen davor rettet, weggeworfen zu werden.

Dass Wedderbruuk seine Schätze mitten in der Innenstadt anbieten kann, haben die vier jungen Akademiker der Zwischenzeitzentrale (ZZZ) zu verdanken. Sie hat ihnen die Räumlichkeiten, die der Stadt gehören, aber jahrelang leer standen, vermittelt - für eine Warmmiete von unter vier Euro pro Quadratmeter.

Dass die Mietdauer begrenzt ist, finden die beiden Paare, die sich neben der Arbeit auch noch ein Haus teilen, nicht schlimm. „Wir haben zwei Jahre lang die Möglichkeit, für sehr wenig Geld das zu machen, was wir machen möchten. Es ist eine Experimentierphase“, sagt Tilman Schwake (31), der in den Endzügen seines Studiums der Stadt- und Regionalentwicklung ist. Danach werde Bilanz gezogen und besprochen, wie es weitergehen kann.

Wie den Akteuren von Wedderbruuk geht es vielen Kreativen in Bremen, die über die ZZZ einen Raum oder eine Fläche bekommen, um ein Geschäftsmodell auszuprobieren. Aber auch die Stadt profitiert von der Arbeit der ZZZ-Projektleiter Daniel Schnier und Oliver Hasemann. Phasen, in denen etwa ein Investor für ein leerstehendes Gebäude gesucht werde, sollten möglichst sinnvoll genutzt werden, sagt der Pressesprecher der Wirtschaftsförderung Bremen, Torsten Haar. „Es ist wunderbar, dass das über die Zwischenzeitzentrale so begleitet und genutzt wird.“ Rund 50 Projekte hat die von der Stadt geförderte ZZZ seit März 2010 realisiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.