• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Immer weniger Schleiereulen in Niedersachsen

09.12.2017

Hannover Die Schleiereule hat es seit einigen Jahren besonders schwer, auch in Niedersachsen. Schuld seien vor allem die intensive Landwirtschaft und der Anbau von Mais für Biogasanlagen, heißt es beim Naturschutzbund Nabu. „Den Vögeln fehlt der Lebensraum, vor allem durch den großflächigen Maisanbau“, sagte Nabu-Experte Ludwig Uphues von der Bundesarbeitsgemeinschaft Eulenschutz.

Andere Faktoren hätten den Bestand schon früher dezimiert. So brüteten die Vögel gern in Scheunen, doch seien dort Öffnungen vielerorts verschlossen worden. Viele Schleiereulen würden zudem ein Opfer des Straßenverkehrs.

„Die Schleiereulen kommen auf den großflächigen Mais- und Rapsfeldern nicht mehr an die Mäuse“, sagte Dr. Jochen Wiesner, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Eulen. „Deshalb ist die Schleiereule auf dem absteigenden Ast.“

Weitere Nachrichten:

Naturschutzbund Deutschland | NABU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.