• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Weil lobt Betrieb für Zivilcourage

24.08.2018

Hannover /Vechta Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Zivilcourage eines Handwerksbetriebs aus Vechta am Rande eines Gesprächs mit dem Initiator der #MeTwo-Kampagne, Ali Can, als „vorbildlich“ bezeichnet. Thomas Bröring, Chef einer Sanitär- und Heizungstechnik-Firma hatte, hatte sich öffentlich vor seinen Mitarbeiter gestellt, der wegen seiner Hautfarbe von einer Kundin diskriminiert worden war. Die Frau wollte den aus Mali stammenden dunkelhäutigen Mitarbeiter nicht in ihr Haus lassen. Der Firmenchef verzichtete daraufhin auf den Auftrag – und stellte sich auf einem Foto mit einem weiteren Kollegen demonstrativ hinter seinen jungen Mitarbeiter. Das Bild verbreitete sich blitzschnell im Internet.

„Der Klempner hat vorbildlich gehandelt, indem er gesagt hat, dass er das nicht mitmacht und die Frau aufgefordert hat, sich einen anderen Betrieb zu suchen“, lobte Weil. Zuvor hatte der Regierungschef sich eine Stunde Zeit genommen, um mit dem deutsch-türkischen Sozialaktivisten Ali Can (24) aus Essen über Alltagsrassismus zu sprechen. Weil nannte die Kampagne „höchst verdienstvoll“.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.