• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Hohe Nitratbelastung von Grundwasser bei Hatten

10.09.2015

Hatten Hohe Nitratwerte im Grundwasser haben Gewässerexperten im Raum Hatten im Kreis Oldenburg bei Untersuchungen privater Brunnen festgestellt. In jeder vierten analysierten Probe habe die Nitratkonzentration teilweise deutlich oberhalb des Grenzwertes der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter gelegen, teilte der Verein VSR-Gewässerschutz am Mittwoch mit. Zu viel Dünger auf den Feldern gilt als mögliche Ursache für die hohen Werte.

Die Nitratbelastung des Grundwassers in Niedersachsen gilt generell in vielen Teilen des Landes als problematisch. Im Frühjahr war durch einen Bericht des Umweltministeriums bekannt geworden, dass an einem Drittel der Kontrollmessstellen in Trinkwassergewinnungsgebieten der Grenzwert überschritten wurde.

Eine bundesweite Übersichtskarte über extrem hohe Nitratbelastung finden Sie hier.

Im Kreis Oldenburg waren Anfang August beim Verein Wasserproben von 76 Brunnen aus der Region abgegeben worden. Den höchsten Nitratwert fanden die Experten mit 139 Milligramm pro Liter in einem privat genutzten Brunnen in Steinkimmen, in Hattenwüsting waren es 128 mg/l, in Kirchhatten 122 mg/l und in Sandhatten 119 mg/l.

„Das Wasser ist wegen der Überschreitung der Trinkwasserverordnung nicht mehr zum Trinken geeignet“, sagte Harald Gülzow vom Verein VSR-Gewässerschutz. Auch dürfe derart belastetes Wasser nicht zum Befüllen eines Fischteiches genutzt werden. Er warnte vor einer weiteren Überdüngung der landwirtschaftlich genutzten Böden. „Es kommt dadurch zu einer unnötig hohen Nitratauswaschung ins Grundwasser.“ Am 16. September steht das Labormobil der Gewässerschutzorganisation in Wildeshausen. Dort können Bürger ihr Brunnenwasser zur Untersuchung abgeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.