• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Corona-News Im Überblick: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Donnerstag

10.04.2020

Im Nordwesten Laufend erreichen uns neue Nachrichten zur Ausbreitung des Coronavirus. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf dem Stand der Dinge bleiben, fasst unsere Redaktion nun jeden Abend die wichtigsten Nachrichten vom Tage für Sie zusammen.

Das sind die wichtigsten Nachrichten zur Coronavirus-Krise

 Im Landkreis Friesland hat es am Mittwochabend einen ersten Todesfall infolge einer Covid-19-Infektion gegeben. Der 83-jährige Mann litt am Vorerkrankungen, teilte der Landkreis am Donnerstag mit.

hat sich aufgrund des Coronavirus auf acht erhöht. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 79-jährigen Mann. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Landkreis Oldenburg beträgt laut Mitteilung aktuell 183 bestätigte Fälle einer Covid-19-Erkrankung.

Lesen Sie auch:

Nordwest-Liveblog Zum Coronavirus
Landkreis Osnabrück: 92 Corona-Fälle in Fleischbetrieb

 Auch im Kreis Vechta hat es einen weiteren Todesfall gegeben. Der 81-jährige Mann sei schwer vorerkrankt und in stationärer Behandlung gewesen, teilte der Landkreis am Donnerstagnachmittag mit. Die Zahl der Todesfälle ist somit auf sieben angestiegen.

auf 7104 angestiegen. Das seien 259 Fälle mehr als am Mittwoch. Die Zahlen gab das Land am Donnerstagnachmittag bekannt.

an. Inzwischen ist die Zahl auf insgesamt knapp 57.000 angestiegen. Allein in Niedersachsen kamen im Vergleich zur Vorwoche um die 9400 Unternehmen dazu. Das teilte die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mit.

Niedersächsische Forschungseinrichtungen erhalten Zehn Millionen Euro aus dem Nachtragshaushalt des Landes für die Corona-Forschung. Mehr als sechs Millionen Euro fließen nach Ministeriumsangaben an Forschungseinrichtungen der Medizinischen Hochschule Hannover. Mehr als zwei Millionen Euro gehen an das Deutsche Primatenzentrum in Göttingen.

Vorsichtige Hoffnung über die Lockerung der Kontaktbeschränkungen machte Kanzlerin Angela Merkel am Donnerstag in Berlin. Der Anstieg der neuen Infektionszahlen flache leicht ab. Gleichzeitig betonte sie, dass die Lage dennoch weiter ernst bleibe. „Wir müssen gang ganz vorsichtig vorgehen“, sagte Merkel.

Lesen Sie auch:

Liveblog Zum Coronavirus
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich

 In der Corona-Krise spenden offenbar immer mehr Menschen Blut. Dies sei auch dringend notwendig, betonte Patrick Nohe, Sprecher der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes, „weil wir uns im März beim Blutaufkommen im unteren Grenzbereich bewegt haben“. Er hofft, dass der Trend weiter anhält.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.