• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Corona-News Im Überblick: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Montag

31.03.2020

Im Nordwesten Laufend erreichen uns neue Nachrichten zur Ausbreitung des Coronavirus. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf dem Stand der Dinge bleiben, fasst unsere Redaktion nun jeden Abend die wichtigsten Nachrichten vom Tage für Sie zusammen.

Das sind die wichtigsten Nachrichten zum Coronavirus vom Montag:

 Das Land Niedersachsen hat mit sofortiger Wirkung einen Aufnahmestopp für alle Pflegeheime verhängt. Patienten aus Krankenhäusern dürfen ebenso wenig in die Heime gebracht werden wie aus dem häuslichen Bereich, unterstrich Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) in Hannover. Ausnahmen seinen nur dann möglich, wenn das Heim eine strikte 14-tägige Quarantäne garantieren könne. Hintergrund ist die hohe Zahl an Corona-Toten in einem Wolfsburger Pflegeheim.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 22 der 78 niedersächsischen Reha-Kliniken sollen ab sofort Patienten aus regulären Krankenhäusern aufnehmen. Das teilte die niedersächsischen Gesundheitsministerin Carola Reimann mit. Grundlage sei das neue COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz des Bundes. Durch die Verlegung von „leicht stationären Fällen“ aus Krankenhäusern sollen hier 2000 zusätzliche Betten geschaffen werden. Unter den 22 Reha-Kliniken, die nicht an Covid-19 erkrankte Patienten aufnehmen sollen, sind auch das Rehabilitationszentrum Oldenburg, die Reha-Klinik für Geriatrie in Vechta sowie die Median-Klinik in Wilhelmshaven.

Lesen Sie auch:

Nordwest-Liveblog Zum Coronavirus
Landkreis Osnabrück: 92 Corona-Fälle in Fleischbetrieb

Im Wolfsburger Hanns-Lilje-Heim sind zwei weitere Menschen gestorben, nachdem sie sich mit dem Coronavirus angesteckt hatten. Damit steigt die Zahl der Opfer in dem Alter- und Pflegeheim für Demenzkranke auf 17. Bei den meisten von ihnen seien vor dem Tod keine Covid-19-Symptome aufgetreten. Wegen der Todesfälle hat ein Rechtsanwalt aus der Stadt Anzeige wegen fahrlässiger Tötung gegen die Diakonie als Betreiber der Einrichtung gestellt.

Das Klinikum Wolfsburg nimmt aufgrund von Corona-Infektionsfällen unter den Mitarbeitern keine neuen Patienten mehr auf. Diese werden auf umliegende Krankenhäuser verteilt. Zudem seien ab sofort keine Besuche mehr erlaubt, „auch nicht die bisherigen Ausnahmen“.

In Niedersachsen gibt es am Montag 4026 laborbestätigte Covid-19-Fälle. Das ist eine Steigerung von 243 Fällen gegenüber dem Sonntag. 33 Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, sind inzwischen verstorben. In Bremen gibt es bisher 290 Fälle.

 In Deutschland sind 59.268 Infektionen registriert worden. Bundesweit gibt es mindestens 472 Tote. Weltweit gibt es inzwischen mehr als 720.000 Erkrankungen. Die Zahl der Todesopfer liegt bei mehr als 34.000.

Lesen Sie auch:

Liveblog Zum Coronavirus
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich

In Spanien sind innerhalb von 24 Stunden 812 neue Todesopfer registriert worden.

US-Präsident Donald Trump befürchtet, dass die Coronavirus-Krise in den USA 100.000 Menschen das Leben kosten könnte.

Die auf 2021 verlegten Olympischen Spiele in Tokio sollen am 23. Juli eröffnet werden und am 8. August enden. Diesen neuen Termin fast genau ein Jahr nach der eigentlich geplanten Eröffnungsfeier gab das Internationale Olympische Komitee bekannt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.