• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Jade-Weser-Port erhält zentrale Anlaufstelle

24.07.2012

FRAGE: Kurz vor der Inbetriebnahme des Jade-Weser-Ports wurde jetzt ein sogenanntes Port Office eröffnet. Was verbirgt sich hinter dem Begriff?

KLUTH: Das Port Office ist eine rund um die Uhr erreichbare zentrale Anlaufstelle für Kunden, Dienstleister und Behörden. Es soll Reedern, Schiffsagenten und Behörden als gemeinsames Kontaktbüro für den Gesamthafen in Wilhelmshaven zur Verfügung stehen.

FRAGE: Wer ist an dem Projekt beteiligt?

KLUTH: Das Büro ist eine Einrichtung der Hafenbehörde – allerdings in enger Kooperation mit dem privatwirtschaftlichen Dienstleister Jade-Dienst. Dies Unternehmen hat bisher die Funktion der zentralen Anlaufstelle allein wahrgenommen. Künftig werden im Port Office alle relevanten Informationen über Schiffsanläufe und das Hafengeschehen des gesamten Hafens zentral zusammenlaufen. Die Hafenbehörde hat damit die Möglichkeit, sich jederzeit ein Gesamtbild über die aktuelle und kommende Verkehrssituation zu verschaffen.

FRAGE: Wer wird in dem neuen Büro arbeiten?

KLUTH: Das Port Office ist rund um die Uhr durch Mitarbeiter von Niedersachsen Ports, der Jade-Weser-Port-Realisierungsgesellschaft und Jade-Dienst besetzt. Die Mitarbeiter wurden intensiv vorbereitet, haben Erfahrungen in der Verkehrszentrale sowie bei den Hafenbehörden in Wilhelmshaven und Bremen gesammelt und eine Prüfung für das Funkbetriebszeugnis abgelegt.

FRAGE: Welchen Aufgabenschwerpunkt gibt es?

KLUTH: Die fünf Mitarbeiter sollen unter anderem als Verwaltungshelfer für die Hafenbehörde und den Hafenkapitän Lutz Wilhelm tätig werden. Außerdem geht es um Unterhaltung und Überwachung der Hafenanlagen sowie Gebührenerhebung.

FRAGE: Und wann wird der komplette Hafenbetrieb endlich gestartet?

KLUTH: Ich bin sehr zuversichtlich, dass aus dem derzeitigen Probebetrieb bald ein Normalbetrieb wird. Übrigens halte ich die Verschiebung der Eröffnungsveranstaltung angesichts der Größenordnung des Gesamtprojektes für ziemlich moderat.

Axel Kluth ist Geschäftsführer der Jade-Weser-Port-Realisierungsgesellschaft und für den Bau des Wilhelmshavener Tiefwasser-Containerhafens verantwortlich. Noch in diesem Herbst soll der Hafen seinen Betrieb aufnehmen.

 @ Infos unter http://www.jadeweserport.de

Jürgen Westerhoff Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2055
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.