• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Autoverkehr: 200 Leeraner steigen ins geteilte Auto

12.03.2020

Leer Mobil sein ohne eigenes Auto? In Leer geht das. Seit Oktober vergangenen Jahres ist der Carsharing-Anbieter „Cambio Car“ mit fünf Autos in der Stadt vertreten. Nach einer Ausschreibung der Kommune hatte das Bremer Unternehmen den Zuschlag erhalten. Das Prinzip ist einfach: Immer dann, wenn man ein Auto braucht, kann man sich eines ausleihen. Die Buchung erfolgt via Internet, App oder Telefon, gezahlt wird nach Zeit und gefahrenen Kilometern. Rund 200 Leeranerinnen und Leeraner haben sich bislang für den Dienst angemeldet, wie Cambio-Gebietsleiter Fleming Erdwiens sagt. Mit der Resonanz sei man für den Anfang zufrieden. „Das entspricht unseren Erwartungen. Wir gehen aber davon aus, dass es noch mehr werden“, sagt er.

Drei Jahre Anlaufphase

Beim Thema Carsharing brauche man immer einen langen Atem, weiß der Gebietsleiter. Oft würden die Leute dann umsteigen, wenn sie ein neues Auto bräuchten. „In Leer haben wir eine Anlaufzeit von drei Jahren bis September 2022 geplant“, so Erdwiens. In dieser Phase sorgen die Stadtverwaltung und die Firma Orgadata als feste Kunden mit Dienstfahrten dafür, dass die fünf Fahrzeuge in der Stadt eine gewisse Grundauslastung haben. Gleichzeitig arbeitet Cambio daran, die Zahl der Privatkunden zu steigern. „Bis Ende März spart man zum Beispiel die Anmeldegebühr von 30 Euro“, sagt Erdwiens.

Einer, der schon jetzt regelmäßig mit einem Cambio-Auto durch Leer fährt, ist Markus Tippelt. Der Geschäftsführer des Leeraner Hallenbades nutzt die Wagen sowohl dienstlich als auch privat. Privat stieg er um, nachdem eine Inspektion seines eigenen Autos sehr teuer zu werden drohte. „Da habe ich mir Gedanken gemacht, ob das wenig genutzte Fahrzeug hier überhaupt Sinn macht.“ Machte es nicht: Erstmal stieg Tippelt aufs Rad um, merkte aber schnell, dass er für größere Einkäufe oder weitere Strecken ab und zu ein Auto braucht. Das mietet er nun bei Cambio und spart dabei sogar Geld. „Heruntergerechnet ist es für mich deutlich günstiger ein Cambio-Fahrzeug zu nutzen, anstatt mir ein eigenes zu unterhalten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Davon ist auch Fleming Erdwiens überzeugt. Er rechnet vor: „Eine Tour nach Oldenburg im Ford Fiesta kostet 34,20 Euro – inklusive Benzin und aller Nebenkosten.“ Zudem sei man beim Carsharing flexibel: „Buchungen sind sowohl kurz- als auch langfristig möglich. Unsere Erfahrung zeigt, dass wir 90 Prozent aller Buchungswünsche zum genauen Termin erfüllen können.“

Wer sich für das Cambio Carsharing in Leer interessiert, kann sich unter Telefon 0421/37687880 beraten lassen. Informationen gibt es auch im Internet auf www.leer.de. Verträge können nur im Leeraner Bürgerbüro im Rathaus-Anbau, Schmiedestraße 7, abgeschlossen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.