• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Lies setzt auf Nordwesten als Job-Motor

23.12.2015

Hannover /Im Nordwesten Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) fühlt sich wie ein Rekordhalter beim Blick auf die vergangenen zwölf Monate. „Die Arbeitslosenquote liegt mit 5,8 Prozent auf einem historischen Tief und die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf einem historischen Hoch“, lautet Lies’ Bilanz für 2015 – und 2016 möchte der Minister aus Sande noch einmal eine Schippe drauflegen. Dass der Weltkonzern Siemens sich in Cuxhaven engagieren, 200 Millionen Euro investieren und 1000 direkte Arbeitsplätze schaffen will, ist für den Sozialdemokraten „der größte Ansiedlungserfolg in Niedersachsen seit vielen Jahren“.

Zugleich beflügelt Siemens zusammen mit dem Jade-Weser-Port die Fantasie des Wirtschaftsministers. Diese beiden Zugpferde „werden zum Beschäftigungsmotor für ganz Niedersachsen“, ist sich Lies sicher. Im Jade-Weser-Port wurden 2015 rund 400 000 Container umgeschlagen. „Ein deutlicher und erfreulicher Zuwachs“, so der Wirtschaftsminister, der aber „noch weiter intensiv arbeiten“ will im kommenden Jahr, um neue Kunden zu Deutschlands einzigem Tiefwasserhafen zu locken. Denn am Ziel will Lies für Wilhelmshaven nicht rütteln: Auslastung „in einigen Jahren“ – und dann „die weitere Entwicklung vorantreiben“.

Auch in der Verkehrspolitik setzt der Minister auf die Überholspur beim Blick auf die nächste Zukunft. Das Dialogforum Schiene Nord, das die sogenannten „Alpha-Variante“ kreierte zur besseren Anbindung der Häfen in Norddeutschland und zum schnelleren Gütertransport, „war zweifellos ein Wagnis“. Doch dafür erhielt der SPD-Politiker sogar das öffentliche Lob der Opposition im Landtag. Jetzt wird die „Alpha-Variante“ wohl nach 30-jährigem Streit Eingang finden in den Bundesverkehrswegeplan. Lies rechnet mit der Planaufstellung „bis Ende Januar“. Und dann, so hofft Lies, finden auch die Autobahnen A 20 (Küstenautobahn) und A 39 Eingang in diesen Verkehrswegeplan. „In den vordringlichen Bedarf plus“, lautet Lies’ Weihnachtswunsch für 2016: „Damit auch sicher gebaut wird.“

Gunars Reichenbachs
Chefkorrespondent
Redaktion Hannover
Tel:
0511/1612315

Weitere Nachrichten:

SPD

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.