• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Drei neue Verkehrsampeln für Lohne

16.04.2019

Lohne Drei neue Verkehrsampeln sind jetzt in Lohne in Betrieb gegangen. An der Kreuzung Dinklager Straße/Von-Siemens-Straße (Motorpark) sowie an der Kreuzung Dinklager Straße/ Christoph-Bernhard-Straße erleichtern die neuen Lichtzeichenanlagen das Abbiegen auf die Landesstraße (L 845). An der Kreuzung Heidewinkel/ Bergweg (L 846) steht nun eine Ampel für Fußgänger und Radfahrer, teilt die Stadt Lohne mit. Die Baukosten liegen insgesamt bei rund 310 000 Euro, wobei das Land Niedersachsen einen Großteil der Investition tragen wird, heißt es aus dem Rathaus in Lohne.

Alle drei Ampeln besitzen intelligente Schaltungen. So bleiben die Anlagen an der Dinklager Straße für die Hauptverkehrsrichtung so lange auf „Grün“ bis ein Autofahrer aus der Von-Siemens-Straße oder der Christoph-Bernhard-Straße an die Kreuzung heranfährt. Erst dann springt die Ampel um. Fußgänger und Radfahrer müssen an der Dinklager Straße und am Bergweg die Ampeln betätigen, um die Straßenseiten wechseln zu können.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.