• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Meyer Werft Papenburg: Fünften Luxusliner für AIDA im Nebel begrüßt

28.02.2011

PAPENBURG Das fünfte von sechs neuen Kreuzfahrtschiffen für die Rostocker AIDA-Reederei ist am Sonntagmorgen bei der Papenburger Meyer Werft bei nebelig trübem Wetter ausgedockt worden.

Mehrere hundert Schaulustige verfolgten in eisiger Kälte, wie die „AIDAsol“, von mehreren Schleppern gezogen und stabilisiert, rückwärts von ihrer Produktionsstätte in den Vorhafen des Unternehmens dirigiert wurde.

Dabei nahm die Besatzung erstmals wichtige technische Tests vor wie zum Beispiel das Ausfahren der Stabilisatoren. Im Hafenbecken absolvierte das Schiff weitere Probeläufe ohne Beanstandungen.

Ebenfalls rückwärts über die Ems bis nach Emden geht es für den beinahe fertiggestellten Neubau voraussichtlich am zweiten Märzwochenende.

Getauft wird die „AIDAsol“ am 9. April in Kiel. Hier bricht der Luxusliner, der über ein eigenes Brauhaus verfügt, wenig später zu seiner Jungfernfahrt auf. Sie führt nach Angaben des Reiseunternehmens einmal quer durch Nordeuropa.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.