• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Milchbauern wollen dem Trend trotzen

24.02.2009

GROßENMEER Zum Thema Milchmarkt und zukünftige Perspektiven im Milch- und Molkereiwesen war Dr. Josef Schwaiger, Vorstandsvorsitzender der Nordmilch AG, zu Gast in einer gemeinsamen Milchausschusssitzung der Kreislandvolkverbände Friesland und Wesermarsch. Die Sitzung fand in der Gaststätte Wenke, Loyermoor, statt. Unter der Leitung der Ausschussvorsitzenden Heino Schemering und Dr. Karsten Padeken gab es nach den Ausführungen des Referenten eine konstruktive Diskussion unter den 75 anwesenden Milchausschussmitgliedern.

Aufgrund der angespannten Milchpreissituation war das Interesse unter den aktiven Milcherzeugern sehr groß, Hintergründe für den Markteinbruch zu erfahren. Diskutiert wurden die Möglichkeiten der zukünftigen Ausrichtungen von Molkerein, die Frage einer Mengensteuerung und Möglichkeiten, starke Preisschwankungen besser auszugleichen.

Ebenfalls im Fokus stand die Bedeutung strategischer Allianzen, eine bessere Kommunikation zwischen Milcherzeugern und ihren Molkereiunternehmen. In den Kreisen Wesermarsch und Friesland werden derzeit allein über 500 Millionen Kilogramm Milch jährlich erzeugt. Damit zählt die Region zu den Spitzenreitern in Deutschlands.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.