• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Minister Olaf Lies verteidigt Bau der A 20

02.08.2016

Im Nordwesten Nach der Kritik von Grünen und Landvolk an dem aus ihrer Sicht übermäßigen Flächenverbrauch für den Bau der A 20, meldet sich nun Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD, Sande) zu Wort und verteidigt das umstrittene Projekt „Niedersachsen ist das logistische Herz Europas. Unsere Häfen und die verkehrliche Anbindung sind dabei von ganz entscheidender Bedeutung“, sagte Lies am Montag.

Er betonte, nur eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur aus Schiene, Straße und Wasserstraße werde die Stellung vor allem Norddeutschlands sichern. „Dazu dient vor allem auch der Bau von A20 und A39 oder auch der E233“, so Lies.

Laut Bundesverkehrsministerium werden für den Bau der Autobahn fast 2000 Hektar direkt in Anspruch genommen, davon mindestens 420 Hektar durch unmittelbare Versiegelung. Dazu kämen 2794 Hektar für sogenannte Kompensationsmaßnahmen. Die geplante Trasse soll von Westerstede (Ammerland) bis nach Bad Segeberg führen.

Weitere Nachrichten:

Bundesverkehrsministerium | SPD

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.