NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Gesundheit: Listerien-Fund im Landkreis Leer

25.11.2019

Moormerland Erneuter Listerien-Fund im Landkreis Leer: Die Fleischerei Eckhoff aus Moormerland-Jheringsfehn ruft aufgrund einer möglichen Gesundheitsgefährdung eine ganze Reihe an Fleisch- und Wurstprodukten zurück. Das teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Betroffen sind unter anderem Mettwurst, Sülze, Mett, Schinkenwürfel und Lachsschinken sowie Bauch, Aufschnitt und Schweine-Hackfleisch, wie die Firma mitteilte.

Der Rückruf gilt für Ware, die bis Samstag, 23. November, bereits ausgeliefert oder verkauft wurde, wie der Landkreis Leer am Sonntag mitteilte. Verkauft worden seien die Produkte in der Fleischerei Eckhoff, in verschiedenen Supermärkten und anderen Verkaufsstellen in der Region.

Wer die betroffenen Waren gekauft hat, sollte sie auf keinen Fall verzehren, sondern entsorgen, rät Eckhoff. Kunden könnten die Produkte gegen Erstattung des Kaufpreises bei der Fleischerei oder am jeweiligen Verkaufsort zurückgeben. Entdeckt worden seien die Listerien bei einer Kontrolluntersuchung. Weil eine weitere Eigenkon­trolle ergeben hat, dass alle Oberflächen in den Betriebsräumen frei von Listerien sind, darf die Fleischerei Eckhoff weiterhin produzieren – und auch weiterhin Waren verkaufen, sofern sie unbelastet sind, wie der Landkreis in einer Mitteilung schrieb.

Erst vor rund einer Woche hatte es im Landkreis Leer bereits eine Listerien-Warnung gegeben: Die Naturschlachterei Lay in Moormerland hatte vorsorglich alle Waren zurückgerufen. Betroffen waren dem Landkreissprecher zufolge einige Wurst- und Fleischwaren. Zuvor waren bei Eigenkontrollen von Mitte Oktober laut Landkreis „Auffälligkeiten“ aufgetreten.

Anfang November hatte das Unternehmen Fleisch-Krone Feinkost im Oldenburger Münsterland Fertigfrikadellen aus dem Standort Goldenstedt (Landkreis Vechta) zurückgerufen, nachdem darin Listerien gefunden worden waren. Die Betriebserlaubnis war deswegen vorübergehend ausgesetzt worden. Wenige Tage später legten die Behörden auch die Betriebsstätte in Essen (Firmenzentrale/Landkreis Cloppenburg) still.

Das Aussetzen der Betriebszulassung für das Unternehmen am Standort Essen ist mittlerweile jedoch wieder aufgehoben worden. Bei einer Begehung der Firmenzentrale von Fleisch-Krone Feinkost wurden erhebliche Verbesserungen bei Sauberkeit und Hygiene festgestellt, teilte das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) am Freitag mit. Der Betrieb habe zudem zugesagt, das vorhandene Hygienesystem zu überprüfen und zu erweitern und werde engmaschig kontrolliert.

Der Unternehmensstandort in Goldenstedt bleibt hingegen weiterhin geschlossen. „Dort gibt es auch bauliche Mängel, die sich nicht so schnell abstellen lassen“, sagte eine Laves-Sprecherin. Außerdem seien die dort gefertigten verzehrfertigen Frikadellen viel anfälliger für Hygienemängel als die in Essen hergestellte Tiefkühlware.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Niedersachsen sind bislang keine Listeriose-Fälle im Zusammenhang mit dem Produkt bekannt.


Eine Liste der laut der Fleischerei Eckhoff vom Rückruf betroffenen Produkte und Chargen finden Sie online unter   bit.ly/listerien-fund 
Inga Wolter stv. Ltg. / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2155
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.