• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Aktionstag In Der Region: Nach dem Frühstück in den Kuhstall

09.06.2015

Oldenburger Land Imke und Renke Harms sind Landwirte aus Leidenschaft. In Elsfleth (Landkreis Wesermarsch) betreiben sie einen Milchviehbetrieb mit 140 Milchkühen. Sie kennen die Vorurteile mancher Bürger gegenüber der Landwirtschaft, haben schon so einige Diskussionen mit kritischen Bürgern hinter sich.

„Aber“, sagt Renke Harms, „wir haben hier nichts zu verbergen“. Auch deshalb beteiligt sich der Hof Harms nun schon zum zweiten Mal an der Aktion „Frühstück sucht Gast“ am Sonntag, 5. Juli. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr sind die Hoftore geöffnet unter dem Motto: „Landerlebnis – mit Bauer und Kuh auf Du und Du“.

Die Idee dahinter: Interessierten Bürgern soll die Landwirtschaft und ihre Produkte nähergebracht werden. „Ein Frühstück auf einem Bauernhof ist ein guter Weg, der zunehmenden Entfremdung in der Lebensmittelproduktion entgegenzuwirken, und den Verbrauchern Transparenz bei der Erzeugung der Lebensmittel zu bieten und gezielt aufzuklären“, meint auch Manfred Ostendorf, Geschäftsführer des Kreislandvolkverbandes Wesermarsch.

bis 1. Juli anmelden – 15 Euro pro Person – Ermäßigungen für Kinder

Anmeldungen müssen bis zum 1. Juli direkt bei den beteiligten Bauernhöfen erfolgen.

Die Kosten betragen 15 Euro pro Person. Die Höfe in der Wesermarsch haben sich darauf geeinigt, für Kinder von sieben bis 14 Jahren einen Euro pro Lebensjahr zu nehmen, Kinder bis sechs Jahre sind kostenfrei. Die 15 Euro pro Erwachsenem sind überall gleich, die Kinderpreise können abweichen. In den Kosten sind das Frühstück sowie eine Hofführung inbegriffen.

Eine Liste aller Betriebe, die sich beteiligen, ist im Internet zu finden unter der Adresse www.fruehstueck-sucht-gast.de

Die Aktion wurde 2007 erstmals im Landkreis Wittmund auf elf landwirtschaftlichen Betrieben ausgerichtet. Im Jahr 2009 wurde die Aktion dann auf ganz Ostfriesland ausgeweitet. Auf 14 Betrieben wurden insgesamt gut 450 große und kleine interessierte Gäste begrüßt. Im Jahr 2011 beteiligten sich erstmalig auch Betriebe aus dem Ammerland, dem Emsland, dem Landkreis Friesland und der Wesermarsch an der Aktion. Auf insgesamt 32 Höfen von der Küste bis in die Grafschaft Bentheim konnten Interessierte das Angebot nutzen. In diesem Jahr sind erstmals auch landwirtschaftliche Betriebe aus den Landkreisen Oldenburg und Vechta bei dem Aktionstag dabei.

Im zweijährigen Rhythmus öffnen landwirtschaftliche Betriebe in der Region ihre Türen und bieten ihren Gästen ein rustikales Frühstück in ländlicher Atmosphäre, geführte Betriebserkundungen und den Kindern vielfältige Spielmöglichkeiten.

„Beim ausgiebigen Frühstück haben die Gäste nicht nur die Möglichkeit, sich von Herkunft, Qualität und dem einzigartigen Geschmack der einheimischen Produkte zu überzeugen, sondern sie können auch hautnah miterleben, wie diese erzeugt werden“, betont Ute Cornelius, stellvertretende Kreisvorsitzende der Landfrauen in der Wesermarsch.

Doch nicht nur in der Wesermarsch organisieren acht Betriebe dieses besondere Frühstückserlebnis. In diesem Jahr beteiligen sich insgesamt 56 Betriebe aus den Landkreisen Ammerland, Wesermarsch, Friesland, Oldenburg und Vechta sowie aus Ostfriesland, Emsland und aus der Grafschaft Bentheim.

„Das ist eine tolle Möglichkeit für Menschen, die nicht aus der Landwirtschaft kommen, Einblicke in moderne Bauernhof-Betriebe zu bekommen“, findet Landfrau Cornelius und betont: „Wir Leben zwar auf dem Land, aber nicht hinter dem Mond.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Und wir als Landwirte haben an einem solchen Tag auch eine gute Gelegenheit, unseren Gästen zu zeigen, wie wir arbeiten und was auf unseren Höfen passiert“, fügt Antje Witting aus Ovelgönne-Oldenbrok hinzu. Die Landwirtin und Mutter wurde von ihren Töchtern dazu überredet, bei der Aktion mitzumachen – und hat es nicht bereut. „Das ist wirklich eine gelungene Sache, mit der wir Landwirte uns präsentieren und in die Öffentlichkeit gehen können und bei der unsere Gäste uns mit Fragen löchern können“, fügt Antje Witting hinzu.

Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.