• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Missstände in Pflegeheim aufgedeckt

26.06.2013

Schortens Im Altenwohnzentrum der AWo in Schortens ist es durch das Fehlverhalten einzelner Pflegekräfte über Monate zu Missständen bei der Betreuung von Patienten gekommen.

Drei Pflegekräfte sollen die Lagerungsintervalle bettlägeriger Bewohner missachtet haben. Außerdem habe es bei der Verabreichung von Medikamenten sowie bei der Ernährung und der Flüssigkeitsversorgung Versäumnisse gegeben. Das erklärte am Dienstag der Geschäftsführer des Bezirksverbandes Weser-Ems der Arbeiterwohlfahrt, Thomas Elsner. Der Bezirksverband ist Träger des Seniorenzentrums.

Elsner zufolge seien Bewohner nicht zu Schaden gekommen, aber sehr wohl beeinträchtigt, wenn nicht gar gefährdet gewesen.

Die drei Mitarbeiter, die Leiterin des Altenzentrums und die frühere Pflegedienstleiterin sind freigestellt worden, der Bezirksverband hat arbeitsrechtliche Schritte eingeleitet. Zudem wurde der gesamte Pflegeablauf überprüft. Die frühere Einrichtungsleitung hatte schriftlich erklärt, dass im Oktober festgestellte Defizite beseitigt worden seien. Nach einem anonymen Hinweis wurde klar, dass die Pflegefehler fortbestanden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.