• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Naturschutz an der Ems kommt erneut vor Gericht

03.11.2010

OLDENBURG /PAPENBURG Der Naturschutz an der Ems kommt

erneut vor Gericht. Am 22. November verhandelt das Verwaltungsgericht

Oldenburg über Klagen der Städte Papenburg und Emden, der Landkreise

Emsland und Leer sowie der Meyer Werft gegen die Bundesrepublik.

Dabei geht es um die Aufnahme der Unter- und Außenems in die

EU-Schutzgebietsliste nach der Flora-, Fauna-, Habitat-Richtlinie

(FFH-Richtlinie). Im Januar hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH)

auf Vorrang für die Natur entschieden: Zur Aufnahme des Flusses in

die Schutzgebietsliste seien naturschutzfachliche und nicht

wirtschaftliche Gesichtspunkte entscheidend.

Weitere Nachrichten:

Verwaltungsgericht Oldenburg | EU | EuGH

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.