• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Ohne Winkel rutscht das Dach

23.06.2018

Oldenburg In ihrem Wintergarten sitzt Dana Löhr aus Oldenburg sehr gern. Eigentlich. Doch seit der undicht ist und es hineinregnet, benutzt die Oldenburgerin ihn nicht mehr so häufig.

„Das ist sehr schade, denn er ist wirklich schön“, sagt die 44-Jährige. Damit sie ihren Wintergarten auch bei Regenwetter wieder nutzen kann, hat sie sich an das Handwerker-Team (H-Team) von NWZ und Handwerkskammer Oldenburg gewandt.

Aufruf in Zeitung

„Den Aufruf habe ich in der Zeitung gesehen“, erzählt sie. Abonnenten aus der gesamten Region konnten sich mit ihren handwerklichen Problemen rund um Haus und Hof um den Besuch eines Experten bewerben.

Tipps vom Experten - und so geht es weiter

Wer die Hitze mithilfe eines Sonnenschutzes aus dem Wintergarten fernhalten möchte, kann auch nachträglich noch ein Rollo anbauen lassen. H-Team-Experte Hajo Kurras empfiehlt, dies oberhalb der Platten anbauen zu lassen, damit ein Teil der Wärme gar nicht erst reinkommt. Dabei gibt es verschiedene Systeme. Manche Rollos lassen sich von Hand bedienen, manche per Schalter und manche auch per Fernbedienung.

In der vergangenen Folge berichteten wird über die Oldenburgerin Ruth Werner und ihre Probleme mit einer zu fest klebenden Glasgewebetapete. Hier wusste H-Team-Experte Hergen Neemann Rat und Hilfe.

In der kommenden Folge lesen Sie von Sigrid Zibell und ihrer Oldtimer-Corvette. Sie hat den US-Straßenflitzer bereits seit 2003 – doch die vergangenen Jahre stand das Fahrzeug in der Garage und hat dadurch einige Standschäden. Nun soll es wieder fahrtüchtig gemacht werden. Experte Thorsten Klang nimmt die C3 genau unter die Lupe – und gibt viele wichtige Ratschläge.

Nun steht Zimmerer- und Dachdeckermeister Hajo Kurras im Wintergarten der Oldenburgerin und schaut sich das Dach an. „Alles klar“, sagt der H-Team-Experte aus Westerstede kurz nach dem Betreten. Das Problem hat er schnell erkannt.

„Der Hauptfehler sind die fehlenden Winkel. Die dienen eigentlich als Abrutsch-Schutz. Hier wurden sie nicht verbaut“, sagt Kurras. Bei Wärme arbeiten die Platten, also das Dach. Dadurch haben sich die umlaufenden verklebten Wandanschlüsse gelöst und aufgrund der fehlenden Winkel seien die Platten verrutscht.

Und was nun? Muss alles neu gemacht werden oder reicht eine Reparatur? „Die Platte kann wiederverwendet werden“, sagt Kurras. Sie muss aber abgebaut und gereinigt werden, denn durch das Verrutschen konnten Staub und kleine Tiere hineingelangen.

Die umlaufenden Anschlüsse müssen erneuert werden, denn diese kleben nicht mehr. Und natürlich müssen nun Winkel verbaut werden, damit der Wintergarten diesmal dicht bleibt.

Kurras geht davon aus, dass zwei Gesellen damit einen Tag beschäftigt sind. Die Reparaturkosten schätzt er auf rund 1000 Euro. Hinzu kommen noch Materialkosten: „Die umlaufenden Anschlüsse müssen erneuert werden, die fehlenden Winkel und die fehlenden Anschlussprofile, das sind rund 450 Euro.“ 1400 bis 1500 Euro sollte Dana Löhr veranschlagen, schätzt Kurras.

Überschaubare Kosten

Die NWZ-Abonnentin freut sich: „Die Kosten haben einen überschaubaren Rahmen. Ich bin froh, dass ich jetzt überhaupt weiß, was das Problem ist. Und dass man die vorhandenen Platten noch benutzen kann.“ Jetzt will sie sich um die baldige Renovierung kümmern.

Die Diagnose des Handwerks-Experten war für Abonnentin Dana Löhr kostenlos. Die NWZ wird sich zudem mit 200 Euro an den Reparatur- und Materialkosten für den Wintergarten beteiligen.

Video

Manuela Wolbers
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Handwerkskammer Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.