• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Erster Schritt für „Smart-City“-Netzwerk getan

06.12.2019

Oldenburg Oldenburg hat beim Thema „Smart City“ bereits einiges auf den Weg gebracht und schon einige Dinge ausprobiert. Mit dieser Erkenntnis von Dr. Jens Libbe vom Deutschen Institut für Urbanistik startete das erste Treffen von rund 40 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, der Stadt Oldenburg sowie umliegenden Kommunen unter dem Stichwort „Oscar“. Die Buchstaben stehen für „Oldenburg Smart City and Region“. Eingeladen hatte das Oldenburger Energiecluster (Olec), die Vertreter kamen zum Austausch und dem Aufbau eines Netzwerks im Schlauen Haus am Schlossplatz zusammen.

„Die Technologie soll den Bürgern Vorteile bringen. Es geht nicht darum, alles stärker zu steuern, sondern einen realen Mehrwert für das Arbeits- und Privatleben zu schaffen“, betonte Georg Blum, stellvertretender Clustermanager beim Olec. Libbe stellte in seinem Impulsvortrag die Bedeutung der Digitalisierung für die Stadtentwicklung heraus und wies auf vier wichtige Punkte hin: „Sie müssen klare Ziele formulieren, transparent sein, mit Daten umgehen und die Ressourcen und Kompetenzen nutzen, indem sie zusammenarbeiten.“ Zu beachten sei, dass „Smart City“ laut Lübbe niemals ein Stadtkonzept sein werde, sondern ein Beitrag zum Stadtkonzept ist.

Dr. Sven Rosinger vom Offis-Institut für Informatik forderte die Entscheidungsträger auf, mutig zu sein und „Reallabore“ zuzulassen. In Oldenburg funktioniere dies bereits sehr gut, beim Fliegerhorst entstehe zum Beispiel eine kleine Fläche, die nicht für Wohnungen, sondern als Testfeld für mobile Aufbauten vorgesehen ist. Im Anschluss tauschten sich die Teilnehmer rund eine Stunde lang zu den verschiedenen Bereichen rund um das Thema aus. Dabei kam heraus, dass die Einführung einer digitalen Plattform zentral für die Umsetzung der „Smart City“ ist. In Zukunft sind weitere Treffen geplant.

Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.