• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Auf Anhieb in alten VW-Bulli verliebt

26.07.2018

Oldenburg Der Traum von Doris Trauernicht hat vier Weißwandreifen, knuffige runde Scheinwerfer und 44 Jahre auf dem Buckel. 2016 fand die Oldenburgerin den VW-Bulli T2 per Kleinanzeige in Ostfriesland – und griff sofort zu. „Bullifahren ist genial – und dann noch mit nostalgischem Charme“ erklärt die 52-jährige Unternehmerin die Liebe auf den ersten Blick.

Einmal hat sie das betagte Fahrzeug schon durch den TÜV gebracht, im August steht die nächste Prüfung an. „Dafür brauche ich Experten-Hilfe“, schrieb sie und bat das H-Team der NWZ um Unterstützung. „Wir brauchen ein Gutachten für mögliche Schäden und notwendige Reparaturen“, so Doris Trauernicht in ihrer Bewerbung für die gemeinsame Aktion von Nordwest-Zeitung und Handwerkskammer Oldenburg. Außerdem möchte sie gemeinsam mit ihrem Mann Alfred den Bus auch von innen herrichten: „Unser großer Wunsch ist es, noch in diesem Jahr mit dem T2 einen Camping-Urlaub zu machen.“

Hilfe von Fachwerkstatt

Ein Fall für gleich zwei Experten aus dem H-Team. Während sich Raumausstatter-Meisterin Karin Meyer Tipps für die Innengestaltung des Fahrzeugs gibt, prüft der Kfz-Sachverständige Thorsten Klang den technischen Zustand. Dabei gibt es kollegiale Hilfe von Rosier Classic Sterne an der Bremer Heerstraße in Oldenburg. Peter Burlager, Werkstattleiter der Manufaktur speziell für Mercedes- und Porsche-Oldtimer, stellte für den Einsatz des H-Teams die Werkstatt samt Hebebühne zur Verfügung.

Auffällig ist nicht nur die zeitlos schöne Karosserieform, sondern auch die Farbe. Der T2 fährt in einem rostbraunen Ton vor. „Das ist eine Rostschutz-Farbe, die ein Vorbesitzer aufgetragen hat“, erklärt Doris Trauernicht. Hinter den Lüftungsschlitzen am Heck lugt alte grüne Farbe hervor. Thorsten Klang findet schnell den Farbcode: Sumatra-Grün war die Original-Lackierung. Als der Bulli 1974 vom Band lief, waren knallige Farben chic.

Doris Trauernicht könnte sich deshalb auch ein helles Gelb gut für das Innen-Design vorstellen. Karin Meyer rät dennoch, den Innenraum farblich etwas gedeckter zu gestalten. „Auf hellen Polstern sieht man jeden Fleck – das ist gerade beim Camping unpraktisch“, sagt sie.

Camping-Ausstattung

Die Camping-Ausstattung wurde nachträglich eingebaut: Innenverkleidung, Liege, Schränke und Schubladen in ordentlicher Tischlerarbeit – das alles ist heute noch alltagstauglich. Gelitten hat allerdings die Stoffverkleidung des praktischen Aufstelldachs, das Stehhöhe im Bus ermöglicht. Auch die Gardinen, die als Sichtschutz dienen, sollen umgenäht werden.

Unterdessen nimmt Thorsten Klang das Fahrzeug technisch in Augenschein. Sein erstes Urteil: „Die Substanz ist für das Alter des Fahrzeugs gut, große Teile der Karosserie wurden schon bearbeitet, in Teilbereichen sind aber noch Korrosionsschäden vorhanden.“ Vor der TÜV-Prüfung müssten aber noch einige Sachen gemacht werden, unter anderem Schweißarbeiten. Sorge bereitet dem Experten vor allem Ölaustritt am Boxermotor. „Da muss wahrscheinlich eine Ventildeckel-Dichtung ersetzt werden“. Außerdem seien die vorderen Bremsklötze abgenutzt. Mit einer Investition von 1500 bis 2000 Euro müsste die TÜV-Abnahme klappen, so der Experte. Die NWZ beteiligt sich mit 200 Euro an den Kosten.

Unverwüstlicher Boxermotor

Wichtig sei bei einem so alten Fahrzeug, kontinuierlich den Bestand zu sichern und keinen Investitionsstau entstehen zu lassen. Der 4-Zylinder-Boxermotor mit 50 PS sei indes unverwüstlich. 283 000 Kilometer ist der Bulli schon gelaufen. Und wenn es nach Doris und Alfred Trauernicht geht, werden noch viele dazukommen.

„Ich möchte den Bulli technisch so erhalten, dass ich ihn im Alltag fahren kann, und auch für die Optik noch etwas machen“, sagt die stolze Besitzerin. Die NWZ-Aktion kam da wie gerufen. „Wir sehen jetzt klarer, wie wir am besten weiter vorgehen“, so Doris Trauernicht.

Ulrich Schönborn
Chef vom Dienst
Chefredaktion
Tel:
0441 9988 2004
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.