• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Projekt In Oldenburg: Nachtaktiv für kreative Ideen

28.10.2019

Oldenburg Nach dem großen Premierenerfolg im vergangenen Jahr endete auch die 2. „Nachtschicht“ in Oldenburg wieder mit jeder Menge kreativer Ideen. Im siebten Stock des Medienhauses der Nordwest-Zeitung waren am Freitagabend wieder kreative Köpfe zusammengekommen, um sich von 18 bis 2 Uhr morgens kostenlos für Non-Profit-Organisationen ins Zeug zu legen und deren Wünsche ideenreich umzusetzen. Alle hielten bis auf kleine schöpferische Pausen sehr gut durch und waren zum Teil sogar früher fertig.

Dem Bewerbungsaufruf im Sommer waren 13 gemeinnützige Organisationen nachgekommen, aus denen drei ausgewählt wurden: die Kulturgenossenschaft Globe, die Ulla-Haschen-Stiftung für Natur, Kultur und Menschen sowie die „NachDenkstatt“. Die „Nachtschicht“ ist ein Projekt des Netzwerks der Kreativwirtschaft „cre8 oldenburg“; Initiator und Organisator ist Peter Gerd Jaruschewski. Begleitet wird das Projekt durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg, am Freitag vertreten von Ina Lehnert-Jenisch. „Die Ergebnisse waren alle toll. Ich bin unseren kreativen Teilnehmern total dankbar“, sagte Jaruschewski.

In der „Nachtschicht“ arbeitete je ein Team von Kreativen mit den Vertretern der Organisationen zusammen. 17 Leute gingen in drei Räumen kreativ ans Werk. Zwischendurch konnten sie sich u.a. mit Kaffee, Suppe oder Obstspießen stärken. „Es ist ein sehr schönes Projekt für eine gute Sache“, sagte Texterin Kim Vredenberg-Fastje (37) aus Wiefelstede aus der „Globe“-Gruppe.

Die Kulturgenossenschaft Globe benötigt ein Corporate Design für Flyer, Website, Briefpapier etc., um den kommenden Kulturbetrieb vorzubereiten und den Wiedererkennungswert des Globe (früheres Soldatenkino in Oldenburg) zu erhöhen. Die Ergebnisse sind in ein Gestaltungshandbuch eingeflossen. Grafisch wurde ein Basisdesign mit Farbplatte, Schriftarten und Bildelementen erarbeitet. Textlich wurde eine Vision erstellt, die sowohl die „GLOBEretter“ als auch die „GLOBEsucher“ anspricht.

Die Ulla-Haschen-Stiftung engagiert sich für eine Verbesserung der anonymen Suizidprävention. Der Wunsch an die Kreativen war die Entwicklung eines Bildes oder einer Grafik, die Selbstmord-gefährdete Menschen in ihrer seelischen Not erreicht und anspricht. Diese Aufgabenstellung wurde in der Nachtschicht neu in Richtung eines Konzepts für die Stiftung und ihre Arbeit definiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die „NachDenkstatt“, hervorgegangen aus einer studentischen Initiative, organisiert jährlich die gleichnamige Workshop-Konferenz zu Zukunfts-, Gesellschafts- und Nachhaltigkeitsfragen. Sie wollte von den kreativen Köpfen Vorschläge, wie die Aufmerksamkeit der Gruppe auch übers Jahr erhalten bleiben kann. Herausgekommen sind vier Designs für eine Postkarten-Serie mit prägnanten Sprüchen wie „Schnauze, Siri. nachdenken hilft“. Diese sollen unter anderem an der Universität Oldenburg verteilt werden. „Wir sind ziemlich begeistert von dem Ergebnis“, sagte „NachDenkstatt“-Vorstandsmitglied Christoph Schunke (25).

Weitere Infos gibt es unter www.nachtschicht-oldenburg.de oder office@nachtschicht-oldenburg.de (Mail).

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.