• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Ohne Umstieg bis nach Schweden

17.10.2019

Oldenburg Urlauber, die kein Auto haben, sind auf sie angewiesen: Die Verbindungen mit Bus und Bahn. Doch wie weit kommen Reisende von Oldenburg aus, ohne umsteigen zu müssen? Die NWZ hat sich die Verbindungen der Bahn und der Fernbusse angeschaut: Während es mit Fernbussen durch ganz Europa geht, bleiben die Verbindungen ohne Umstiege ab Oldenburg bei der Deutschen Bahn auf Deutschland beschränkt. In einige Regionen des Landes lässt sich jedoch direkt fahren.

Die Preise variieren bei Bus und Bahn je nach Buchungszeitpunkt. Zudem gibt es viele Sparangebote, weshalb an dieser Stelle auf die Nennung eines Preises verzichtet wird.

Ohne Umstieg geht es per Zug innerhalb der Region beispielsweise nach Bad Zwischenahn, Bremen, Osnabrück, Norddeich Mole, Emden und Wilhelmshaven. Hierbei handelt es sich um Endhaltestellen, Zwischenhalte sind nicht aufgeführt.

Wer weiter fahren möchte, ohne umzusteigen, kommt in Richtung Süden bis nach Osnabrück, Hannover und per ICE innerhalb von knapp sieben Stunden sogar bis nach München.

Praktisch für die Region ist auch die IC-Verbindung, die in Emden startet, unter anderem in Augustfehn hält und bis nach Leipzig fährt. Die Fahrtzeit von Oldenburg aus beträgt etwas mehr als fünf Stunden. Wer weiter als nach Leipzig fahren möchte, kann mit einem anderen IC innerhalb von sechs Stunden und 15 Minuten von Oldenburg aus Cottbus erreichen.

Mit den Fernbussen geht die Reise deutlich weiter, die Ziele erstrecken sich quer durch Europa. Wer möchte, kann 800 Kilometer bis ins schwedische Göteborg fahren. 13 Stunden und 40 Minuten wäre der Urlauber dann unterwegs.

Zudem werden zahlreiche Ziele in den Niederlanden angesteuert: Amsterdam, Rotterdam und Groningen. Auch hier sind jeweils nur die Endhaltestellen genannt. Eine Linie fährt sogar bis nach Calais (630 Kilometer), während der Fahrt geht es durch insgesamt vier Länder (Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich). Die Linie hält auch in Amsterdam und Brüssel und kommt nach knapp 13 Stunden in Calais an.

In Norddeutschland werden Wilhelmshaven, Hamburg und Hannover als Endhaltestelle angesteuert. Wer nach Prag oder Berlin möchte, kann ebenfalls direkt durchfahren. Richtung Süden geht es quer durch Deutschland bis nach Lörrach an der Grenze zur Schweiz oder nach München.

Grafik als PDF.

Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.