• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Wissenschaft: Leiter der Uni-Bibliothek geht in den Ruhestand

28.02.2018

Oldenburg Hans-Joachim Wätjen, Leitender Bibliotheksdirektor der Universität Oldenburg, geht nach mehr als 37-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand. In einer Feierstunde im Hörsaalzentrum verabschiedeten sich Universitätsmitarbeiter und langjährige Wegbegleiter aus Stadt und Region von einem Bibliotheksdirektor, der das Bibliotheks- und Informationssystem der Universität „in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich nach innen und außen geprägt hat“, so Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper in seiner Rede vor rund 300 geladenen Gästen.

Auch der ehemalige Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Daxner gehörte zu den Festrednern. Piper betonte, Wätjen sei in den vergangenen Jahrzehnten das „Gesicht der Bibliothek“ gewesen. Er habe ihn als eine prägende Persönlichkeit und einen weitsichtigen Gestalter erlebt. „Hans-Joachim Wätjen ist ein Lobbyist im besten Sinne für alle Belange der Bibliothek“, sagte Piper.

Als Dank für seine außerordentlichen Verdienste hatte Wätjen im Januar die „Ehrenplakette des Präsidenten“ erhalten. Wätjen absolvierte nach seinem Studium der Politik- und Wirtschaftswissenschaften seine bibliothekarische Ausbildung in Bremen und Frankfurt. 1980 wechselte er an die noch junge Universität Oldenburg und gestaltete den Aufbau der Bibliothek maßgeblich mit. 1983 wurde er zunächst ständiger Vertreter des damaligen Bibliotheksdirektors Hermann Havekost. Als dieser im Jahr 2000 in den Ruhestand ging, wurde Wätjen sein Nachfolger.

Wätjen zeichnete während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit an der Universität für mehrere Großprojekte verantwortlich: Gleich zu Beginn seiner Laufbahn war er seitens der Bibliothek für den Bau des neuen Zentralgebäudes am Uhlhornsweg verantwortlich. Der Komplex wurde 1982 eröffnet und ist bis heute eines der prägendsten Gebäude der Universität.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Experte für neue Technologien und für die Modernisierung des Bibliothekswesens engagierte sich Wätjen schon früh für die Bibliotheksautomatisierung, die Digitalisierung der Bestände und deren Präsenz im Internet. Er wurde in Gremien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), des Wissenschaftsrats und der Bertelsmann-Stiftung berufen.

Wätjen war außerdem maßgeblich an der Mitteleinwerbung für den Ankauf der Jaspers-Bibliothek beteiligt, die daraufhin 2009 von Basel in Karl Jaspers‘ Geburtsstadt Oldenburg umzog.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.