• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Corona: NWZ-Leser setzt sich auf „Kurzpensionsgeld“

13.06.2020

Oldenburger Land Die Welle der Hilfsbereitschaft im Oldenburger Land hört nicht auf. Auch in der zurückliegenden Woche haben zahlreiche Leserinnen und Leser der „Nordwest-Zeitung“ die Corona-Nothilfeaktion von Caritas, Diakonie und NWZ mit einer Spende unterstützt. Zwei Wochen vor dem geplanten Ende der Aktion ist damit der Spendenstand auf 133 252,00 Euro gestiegen.

Das Geld ist für Menschen im Oldenburger Land gedacht, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Not geraten sind. Sie können sich an die Familienberatung der beiden kirchlichen Hilfswerke wenden, um dort finanzielle Unterstützung zu bekommen.

Eine besondere Maßnahme hat sich im Rahmen dieser Aktion ein NWZ-Leser ausgedacht, der einerseits um persönliche Anonymität gebeten hat, andererseits seine Idee gern weitergibt. Hier sein Schreiben:

„Sehr geehrte Leserinnen und Leser der NWZ, ich habe einige Tage mit mir gerungen, jetzt habe ich es endlich getan. Worum geht es?

Ich bin im Ruhestand und beziehe eine gute Pension, sodass mich die Folgen der Corona-Krise bisher wirtschaftlich nicht getroffen haben. Ich weiß aber, dass es vielen anders geht. Viele Menschen haben gar kein Einkommen, viele haben ein geringeres als zuvor, zum Beispiel ein Kurzarbeitergeld in Höhe von 60 % oder 67 % ihres bisherigen Einkommens. Andere haben damit zu kämpfen, dass ihre Kinder kein kostenloses Mittagessen in der Schule oder Kita mehr erhalten. Auch die Tafel ist geschlossen.

Ich habe mir deswegen überlegt, mich für den Monat April auf „Kurzpensionsgeld“ zu setzen und 40 % meiner Netto-Pension für die Aktion zu spenden. Ich hoffe, dass mein Beitrag ein wenig hilft, um finanzielle Probleme für andere zu lindern. Und ich hoffe auch darauf, dass sich vielleicht die eine oder der andere der Aktion anschließt.

Ich habe die NWZ gebeten, diesen Beitrag ohne meinen Namen zu veröffentlichen. Mit freundlichen Grüßen vom ungenannten Spender.“

Die Organisatoren der Corona-Nothilfeaktion bedanken sich an dieser Stelle herzlich für diese besondere Unterstützung. Spenden für die Aktion werden übrigens ohne jeden Abzug von Verwaltungskosten weitergegeben – und können auch steuerlich berücksichtigt werden. Wer auf dem Überweisungsauftrag seine Anschrift vermerkt, bekommt eine entsprechende Spendenquittung.

Jürgen Westerhoff Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2055
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.