• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Brückenschlag in die Niederlande

14.11.2017

Oldenburger Land Das Diakonische Werk Oldenburg und die Gebietskooperation Westerkwartier (Provinz Groningen, Niederlande) haben jetzt eine grenzüberschreitende Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Partner wollen gemeinsam den Folgen des demografischen Wandels und der Wirtschaftskrise entgegenwirken.

Dazu wollen sie gemeinsam neue Verfahren zur Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Unternehmern, gesellschaftlichen Institutionen, der Politik und Bildungseinrichtungen entwickeln. Die Innovationsbrücke Wesermarsch – Westerkwartier soll so in mehrjähriger Zusammenarbeit der langfristigen Revitalisierung der Regionen dienen. Der Kooperationsvertrag wurde am Montag in Oldenburg von Diakonie-Vorstand Uwe Kollmann und Hans Bergsma von der Gebiedscoöperatie Westerkwartier unterzeichnet.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit“, sagt Diakonie-Vorstand Uwe K. Kollmann. Und Hans Bergsma ergänzt: „Uns bewegen die gleichen Fragestellungen.“ Denn die Wesermarsch und das Westerkwartier sind Regionen mit vergleichbarer Entwicklungs- und Siedlungsgeschichte. Beide sind landwirtschaftliche Räume und zugleich Teil einer Stadtregion (Metropolregion Bremen-Oldenburg und Stadtregion Groningen–Assen). Die Partner des Projektes wollen wissenschaftlich untersuchen, wie sie in den beiden Regionen eine nachhaltige Wirtschaft aufbauen.

Weitere Nachrichten:

Diakonie | Diakonisches Werk