• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Damit es zu Weihnachten fröhlich wird

19.10.2018

Oldenburger Land Es ist eine Herausforderung, die niemals endet, eine Aufgabe, die sich immer wieder neu stellt. Trotz aller positiven Nachrichten über die wirtschaftliche Lage in der Region, gibt es Menschen auf der sogenannten Schattenseite der Gesellschaft – Familien, die aus unterschiedlichsten Gründen unter schwierigsten Bedingungen leben müssen und die sich ganz besonders zu Weihnachten ausgegrenzt fühlen, die sich im abseits sehen und nicht wissen, wie sie den kommenden Monat finanziell durchstehen sollen.

Die Spendenkonten

Wer schon jetzt für die NWZ-Weihnachtsaktion spenden möchte, kann das auf folgenden Konten tun: DE05280501000000400184 (LzO) DE07280200501448488500 (OLB)

Die Gründe für solche finanziellen Notlagen sind so vielfältig wie die menschlichen Schicksale. Oft sind es alleinerziehende Mütter und Väter, die sich nur mit Hilfe anderer durchs Leben schlagen können – Krankheit und andere Schicksalsschläge gehören ebenso zu den zahlreichen Ursachen für schwierige Lebenslagen.

Kinder in bedürftigen Familien im Oldenburger Land stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt der NWZ-Weihnachtsaktion, die in zwei Wochen offiziell startet. Die Leserinnen und Leser der NWZ werden gebeten, sich an der groß angelegten Spendenaktion zu beteiligen, damit es bei möglichst vielen Menschen im Oldenburger Land fröhlich werden kann.

Partner der „Nordwest-Zeitung“ sind in diesem Jahr wieder das evangelische Diakonische Werk für das Oldenburger Land und der für die Region zuständige katholische Landes-Caritasverband. Die Familienhelfer der beiden kirchlichen Hilfswerke haben engsten Kontakt zu den Menschen im Nordwesten, die Hilfe dringend nötig haben. Sie sind die Anlaufstellen, bei denen sich Familien melden können, wenn beispielsweise eine größere Reparatur im Haushalt nötig ist und es keine entsprechende Unterstützung durch die staatlichen Institutionen gibt.

Die NWZ-Weihnachtsaktion hat in den vergangenen Jahren vielfältige Hilfe für unterschiedliche Zwecke geleistet. Die Besonderheit der Aktion ist nicht nur, dass sie von der eigens für diesen Zweck gegründeten gemeinnützigen NWZ-Stiftung abgewickelt wird, sondern dass keinerlei Verwaltungskosten entstehen, die von dem Spendenaufkommen abgezogen werden müssten. Jede Spende geht ungeschmälert an bedürftige Menschen weiter. Kontrolliert wird die Arbeit der Stiftung regelmäßig durch die staatliche Stiftungsaufsicht.

Jürgen Westerhoff
Redakteur
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2055

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.