• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Papenburg: Meyer Werft baut Disney Fantasy

11.02.2011

PAPENBURG Disney Cruise Line feierte am Freitag auf der Meyer Werft die Kiellegung der Disney Fantasy. Sie ist das zweite von zwei komplett neu konstruierten Schiffen, die vor allem bei Familienkreuzfahrten neue Standards setzen soll. Ihr Schwesterschiff, die Disney Dream, wurde am 26. Januar 2011 in Dienst gestellt.

Die Kiellegung stellt beim Bau eines Schiffes einen bedeutenden Meilenstein dar. Der erste Block des Schiffes wird ins Baudock gehoben, unter den zuvor der traditionelle Glückscent gelegt wird. Mit Unterstützung von Minnie Mouse legte Karl Holz, President Disney Cruise Line, diese Glücksmünze auf die Pallungen.

Laut Disney Cruise Line wird es auf der Disney Fantasy viele der Innovationen, die es auch schon an Bord der Disney Dream gibt, geben. U.a. dabei: die Wasserrutsche "AquaDuck".

Die Disney Fantasy bietet Platz für 4000 Passagiere und wird einwöchige Karibik-Kreuzfahrten von Port Canaveral (Florida) aus anbieten. Die Jungfernfahrt ist für den 31. März 2012 geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.