• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Platz zum Ausruhen auf Verbindungsweg

10.08.2007

OVELGöNNE „Ein sehr guter Anfang“, freut sich Beatrice von Monschaw über die hölzerne Sitzgruppe, die am alten Bahndamm bei Oldenbrok ihren Platz finden wird. Damit werde der Verbindungsweg zwischen Großenmeer und Brake erneut aufgewertet. Den Spendern, Thomas und Erwin Tietjen von der Firma „E.T. Sonnenstrom- Montage-Holzbau Tietjen“ aus Salzendeich, dankt die Vorsitzende des Vereins „Bahndamm – Verbindungsweg Großenmeer-Brake“ daher besonders herzlich, als sie gemeinsam mit Jutta und Hermann Behrens sowie Wolfgang Hübenthal die wetterbeständige Sitzgruppe – bestehend aus zwei Sitzbänken und einem Tisch – vom Firmengelände abholt.

Bis Ende August sollen die Arbeiten im Zuge des „Leader plus“-Projekts abgeschlossen sein, dann wird der rund 11, 8 Kilometer lange Kutsch-, Reit-, Wander- und Radweg erstmals durchgehend nutzbar sein.

Das „Leader plus“-Projekt sieht die Errichtung einer Brücke bei Barghorn vor, die Schaffung eines rund 500 Quadratmeter großen Parkplatzes am ehemaligen Bahnhof Oldenbrok sowie die Aufstellung von Hinweisschildern. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, dann will der 32 Mitglieder zählende Verein zu einem „Brückenfest“ einladen, um die bisherigen und künftigen Aktivitäten vorzustellen.

Wie berichtet, hat der Verein mit der Gemeinde Ovelgönne einen Bewirtschaftungsvertrag über den Weg geschlossen, um die alte Bahndammtrasse als Naherholungsmöglichkeit für die Bürger und für Touristen zu gestalten. Der Weg wird durchgängig mit Sand ausgelegt, ist also nicht für motorisierte Gefährte geeignet – gleichwohl aber für Kutschen, möglicherweise auch für (geübte) Fahrradfahrer. Insbesondere soll der Weg aber Spaziergängern eine Möglichkeit bieten, in Ruhe die Natur zu genießen.

Langfristig, erklärt Beatrice von Monschaw, ist die Vernetzung mit weiteren vorhandenen Ausflugswegen geplant, um Naturliebhabern noch größere Entdeckungsmöglichkeiten zu bieten.

Zu der jetzt gespendeten Sitzgruppe gibt es zwei weitere Sitzgelegenheiten zum Ausruhen auf der Strecke – ebenfalls Spenden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.