• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Gemeinde verbietet Einsatz von Glyphosat

09.12.2017

Quakenbrück Die Samtgemeinde Artland bei Osnabrück verbietet den Einsatz des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat auf von der Kommune verpachteten Flächen. Der Gemeinderat stimmte nach eigenen Angaben am Donnerstagabend mit klarer Mehrheit für einen entsprechenden Antrag der Grünen.

Betroffen sind 60 Hektar intensiv genutzter Flächen, die an 15 Landwirte verpachtet seien. Nun muss in einem weiteren Schritt geklärt werden, ob das Glyphosat-Verbot nur für neue Pachtverträge gelten, oder auch auf bestehende Verträge angewandt werden solle.

Neben den 60 Hektar Fläche, die intensiv bewirtschaftet werden, verpachtet die Gemeinde noch rund 100 Hektar, die extensiv genutzt werden. Dort sei der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ohnehin verboten, hieß es. Der Vorsitzende des Landvolk-Kreisverbandes Osnabrück und designierte Präsident des Landvolks Niedersachsen, Albert Schulte to Brinke, nannte den Antrag der Grünen „befremdlich“. Glyphosat sei ein zugelassenes Pflanzenschutzmittel. „Man kann auch ohne Glyphosat arbeiten, aber es ist ein einfach und sehr sicher anwendbares Mittel, und es ist aus fachlicher Sicht sicherlich falsch, das zu verbieten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.