• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Viel Arbeit und wenig Anerkennung für Schäfer

29.03.2018

Rehden Schäfer schlagen die Alarmglocke: „Die Betriebe wissen nicht, wie es weitergehen soll“, sagte der Vorsitzende des Landesschafzuchtverbandes Niedersachsen, Joachim Rehse. In Norddeutschland gebe es nur zehn bis zwölf Auszubildende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Zahl der Tiere sank von mehr als 255 000 im Jahr 2006 auf rund 168 000 im Jahr 2016, die Zahl der Schafhalter ging von 3615 auf rund 1000 zurück. Die Ertragslage der Schäfer sei durch die Ankunft des Wolfes in Niedersachsen verschlimmert worden, denn der Herdenschutz verursache Kosten und belaste die Betriebe. Die Schafhalter fordern eine als Kopfprämie gezahlte Weideprämie für Muttertiere, damit die Leistung der Schäfereien für die Allgemeinheit für den Landschafts- und Umweltschutz erstattet werde, sagte Rehse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.